Warmschunkeln am Kirchplatz

Narren peppen den Rathaussturm auf

+
Dichtes Gedränge gab es im vergangenen Jahr während des Fastnachtszuges vor allem auf dem Kirchplatz. Deshalb sollen in diesem Jahr einige Absperrungen installiert werden.

Heusenstamm – Rathaussturm und Fastnachtszug sind die beiden wichtigen Ereignisse während der fünften Jahreszeit in der Schlossstadt.

Jetzt haben sich jene drei Gruppierungen, die im Karneval aktiv sind, zusammengesetzt, um diese Veranstaltungen auch weiterhin zu attraktiven Ereignissen zu machen. Aktive der Feuerwehr, aus der katholischen Kirche und vom Karneval Klub Disharmonie haben sich dazu ein paar kleine Änderungen einfallen lassen.

So wird der Rathaussturm, bei dem die Närrinnen und Narren am Samstag, 23. Februar, Bürgermeister Halil Öztas und den Stadträten die Macht und vor allem die Kasse entreißen wollen, erstmals nicht an der Turnhalle, sondern am Torbau starten. Schon ab 13.11 Uhr treffen sich die Bürger auf dem Kirchplatz. Das TSV Blasorchester spielt zum Warmschunkeln auf. Und es werden kleine Stärkungen gereicht. Um 14.11 Uhr setzt sich die Narrenschar dann in Bewegung, um das Schlossrathaus zu erstürmen.

Dort eingetroffen, werden sich Kommunalpolitiker natürlich gegen die Machtübernahme wehren. Ob sie eine Chance haben, wird sich weisen. Für den anschließenden kleinen Umtrunk im Schloss-Innenhof soll die Bühne diesmal etwas anders aufgebaut werden als bisher. Grund sind Anregungen vieler Teilnehmer, das Geschehen spiele sich stets im kalten Schatten ab. Die Zuschauer sollen die Chance erhalten – falls die Sonne scheint – sich in die wärmenden Strahlen stellen zu können. Wie bisher sind alle Heusenstammer und Gäste eingeladen, bei Brezeln, Musik und Getränken zu schunkeln und zu feiern.

Am Fastnachtsdienstag, 5. März, geht es mit dem närrischen Treiben und dem beliebten Fastnachtsumzug in Heusenstamm weiter. Um 14.11 Uhr setzt sich der Zug wieder in Bewegung und zieht vom Schloss durch die Schlossstraße, den Torbau, die Bürgermeister-Kämmerer-Straße, Paul-, Feld- und Ludwigstraße zur Eisenbahnstraße und auf die Frankfurter Straße. Wie schon im vergangenen Jahr endet der Lindwurm schließlich auf dem Kirchplatz.

Dort kann dann noch weiter gefeiert werden. Es gibt Musik bis 18 Uhr, Getränke und Essen. Eine Jury, in der je eine Person von einem Verein, aus der Kirche und aus der Politik vertreten ist, prämiert dort nach Ende des Umzugs die schönste Gruppe. Es winkt ein kleiner Geldpreis. Und das TSV Blasorchester wird sich ebenfalls an der Straßenfastnacht beteiligen.

Archivbilder

Bilder: Rathaussturm in Heusenstamm

Die teilnehmenden Gruppen und Vereine werden gebeten, sich zur Aufstellung zwischen 13 und 13.45 Uhr in der verlängerten Schlossstraße, Richtung Kläranlage, einzufinden. Fußgruppen oder Kapellen, in Ausnahmefällen auch Motivwagen mit gültiger TÜV-Genehmigung, die bisher nicht angemeldet sind, aber gerne mitlaufen würden, können sich noch anmelden. Ansprechpartnerin dafür ist Angela Dönges vom städtischen Fachdienst Sport und Kultur im Rathaus, Telefonnummer 06104/607-1123, Fax 06104 607-1662, Mail angela.doenges@heusenstamm.de.

Eltern sollten übrigens während des Umzugs auf ihre Kinder achten, besonders rund um den Torbau, und die Absperrung beachten. (clb)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare