70 Jahre Langener Karneval Gesellschaft

Garderevue ist mit fast 900 Teilnehmern der perfekter Jahres-Aufgalopp  

+
Die LKG-Garde präsentiert ihren neuen Showtanz.

Langen – Prickelnde Show zum 70. Geburtstag der Langener Karneval Gesellschaft: die Garderevue am Samstagabend in der Stadthalle.

„Wir haben 40 angemeldete Vereine mit 868 Teilnehmern, drei Prinzenpaare und wir werden 54 Tänze auf der Bühne sehen – das gab es noch nie“, verkündet Normaen Metzger zur Statistik. Für das Organisationsteam um den Vorsitzenden der LKG heißt das: eng getaktetes Planen der Umkleideräume und der Bühnenauftritte. „Es ist zwar die erste Veranstaltung für mich als Vorsitzender, aber wir sind da ja alle schon reingewachsen“, sieht Metzger einem ereignisreichen Abend entspannt entgegen.

Die LKG-Garderevue lockt wie gehabt befreundete Vereine aus nah und fern – „ein paar sind auch zum ersten Mal dabei“, sagt Alexander Lorke, Gardeminister der LKG. Am Empfang haben Ann-Kathrin Fahm und ihre Schwester Mareike richtig zu tun. „Wo ist unsere Umkleide?“ „Wo ist unser Tisch im Saal?“ Fragen dieser Art prasseln auf die Erste Offizierin und Kommandeuse ein. Das Duo regelt alles mit stoischer Ruhe und Perfektion.

Ein schriller Pfiff: Kommandeur Michael Reimer mahnt die offiziellen Abordnungen zur Aufstellung für den Einmarsch. Pünktlichkeit ist Trumpf, schließlich wird fast bis Mitternacht Programm geboten – ohne Unterbrechung.

Ehe es losgeht, darf Alexander Lorke noch ein spezielles Präsent in Empfang nehmen. Herbert Schlichter, Ehrenoffizier der befreundeten Garde „Feurio“ aus Mannheim, hat eine mit Alu-Folie abgedeckte Dose dabei. „Weil wir uns so gut riechen können“, scherzt der „Mannemer“, lüftet die Folie und Lorke und allen Umstehenden strömt der volle Duft der berühmten Knoblauchwürstchen in die Nase. „Das ist eine schöne Tradition, die wir gerne weiterführen, leider kann unsere Garde heute nicht auftreten“, hat der Feurio-Ehrenoffizier gute und schlechte Nachrichten.

Bilder: Langener Karneval Gesellschaft feiert 70. Geburtstag mit Garderevue

Zum Narrhallamarsch und mit stehenden Ovationen der Narren im Saal ziehen sodann die Delegationen durch den Saal auf die Bühne. Dort begrüßt sie Fred Laloi. „Ja, ist es denn wahr, die LKG wird 70 Jahr’“, reimt Laloi und verweist darauf, dass die Minigarde ihr 50-jähriges Bestehen feiern kann. Zu den Tollitäten auf der Bühne zählen das Prinzenpaar der 1. Stadtgarde Dietzenbach, Rainer I. und Jenny I., ebenso Prinzessin Tania I. und Prinz Bernd I. als Repräsentanten der Föderation Europäischer Narren (FEN), und das Elschbächer Prinzenpaar, Mathias I. und Susana I., stößt etwas später zur Garderevue hinzu.

Durch das wirklich umfangreiche Programm mit vielen abwechslungsreichen Darbietungen führen erstmals Valentina Gruber sowie der schon erfahrene Dominik Schertel. Im Wechsel zeigen Garden, Solotänzerinnen und Paare sowie Showgruppen ihre neuen Tänze. Mitten drin: Die Formationen der Gastgeber mit ihren Show- und Gardetänzen. (leo)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare