Garderevue der KGE

Showtanz der Maiskolben in Egelsbach 

+
Mit einem Tanz vor dem Kochtopf gerettet – die Gardetänzerinnen der Fire Dots begeistern mit ihrem Showtanz, den sie verkleidet als Maiskolben und Köche präsentieren. Daniela Ollesch (kleines Bild) trat derweil als Solotänzerin bei der KGE-Garderevue auf.

Egelsbach - In der närrischen Zeit verwandelt sich die Dr. -Horst Schmidt-Halle jedes Jahr in eine Showbühne für die Garden. Bei der Garderevue der KGE präsentierten Gruppen und Solotänzerinnen schon einmal ihre Tänze für die Sitzungen.

Seit Wochen trainieren sechs Garden und zwei Solotänzerinnen für ein erfolgreiches Abschneiden bei den Turnieren und für ihre großen Auftritte bei den Sitzungen der Karneval-Gesellschaft Egelsbach (KGE). Da nicht alle Verwandten und Freunde bei den närrischen Sitzungen dabei sein können, aber trotzdem die Gardetänzer in ihrer Familie in Aktion erleben wollen, wurde eigens die Garderevue eingerichtet.

Auch in diesem Jahr stellt sie den Auftakt der – allerdings sehr kurzen – Kampagne dar. „Das macht zwar immer etwas Arbeit, da wir die Veranstaltung noch vor den Sitzungen einplanen mussten – aber das machen wir gerne“, betont Corinna Reitz, Vorsitzende des Tanzsportvereins Egelsbach, unter dessen Dach alle Garden organisiert sind.

Diese starten, entsprechend der Alterszusammensetzung, bei den Turnieren in der Jugend- und Hauptklasse, wobei die Fireflies und die Firewings in der zweiten Bundesliga aktiv sind und dort Platz eins und zwei belegten. Erfolgreich sind auch die Solotänzerinnen Sina Rothweiler und Daniela Ollesch. Beim Gardeball geht alles familiär zu, Konkurrenz gibt es hier nur zum Spaß.

„Mach dich fertig, gleich grill ich dich“, ruft Emma ihren Freundinnen Xenia und Johanna scherzhaft zu. Die Achtjährige gehört beim Showtanz der Fire Dots zu den als Köche verkleideten Tänzerinnen, die ein Mahl aus Maiskolben „zubereiten“. „Wir sehen viel besser aus als du und die anderen Köche“, meint die siebenjährige Xenia, die in einer aufwendigen Kostümierung als Maiskolben steckt. Dann mahnt Trainerin Susanne Riener auch schon zur Konzentration. „Die Köche drüben hin und die Maiskolben hierher – ich gebe das Kommando, wann ihr einlaufen sollt“, lautet ihre letzte Anweisung.

Bilder: KGE feiert neues Prinzenpaar

Noch sind die Fire Flies auf der Fläche und zeigen ihren Gardetanz, eine flotte Polka. Dann endlich ertönt die Melodie „Gemüse auf den Grill“ und die Köchinnen marschieren ein und schwingen ihre Löffel, bevor das „Gemüse“ zum gemeinsamen Tanz hinzustößt. Das Publikum ist begeistert und spendet tosenden Applaus. Die Trainerinnen Mercedes Cosentino und Susanne Riener müssen jedoch schnell hinter die Bühne, beide haben selbst einen Auftritt mit ihrer Garde.

„Wir mussten den Gardeball in drei Blöcke teilen, damit wir Zeit haben für jene, die junge Garden trainieren und später selbst auftreten“, erklärt Corinna Reitz. Eröffnet wurde die Revue von Sina Rothweiler mit einem sehenswerten Solotanz, dann folgten die Fire Wings, trainiert von Reitz, mit ihrem strammen Marsch, gefolgt von einer flotten Polka der Fire Frogs. Im dritten Teil begeisterten die Fire Stars und die Fire Pigs mit Showtanz, bevor Solotänzerin Daniela Ollesch den Schlusspunkt setzte. Egal, ob alleine oder in der Gruppe – die Gardetänzerinnen sind nun bestens vorbereitet auf die großen Sitzungen der KGE. (lfp)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare