LKG feiert 70. Geburtstag und 50 Jahre Minigarde

Gaudi in Langen und die größte Geburtstagstorte ever

+
Große Show der Kleinsten mit finaler Pyramide: Die Krümelgarde eröffnete die Narrenparty.

Langen – Wenn ein Mensch den 70. Geburtstag feiert, lädt er viele Freunde ein und schmeißt eine große Party. Das ist bei der 1. Langener Karneval Gesellschaft (LKG) nicht anders: Neben vielen Gästen darf bei den närrischen Jubilaren die Geburtstagstorte nicht fehlen – nebst Überraschungen.

Weil die LKG nicht nur auf ihr 70-jähriges Bestehen zurückblicken kann, sondern ebenso auf 50 Jahre Minigarde, fällt die Doppel-Geburtstagsparty am Samstagabend in der Stadthalle entsprechend üppig aus. Und zur Überraschung aller tanzen sogar Bürgermeister Frieder Gebhardt und Erster Stadtrat Stefan Löbig mit Sitzungspräsident Fred Laloi über die Bühne.

„Ja, es ist wirklich wahr, die LKG wird 70 Jahr’“, ruft Laloi den jubelnden Narren zu, nachdem der Elferrat samt aller Garden durch den Saal auf die Bühne marschiert ist. Nachdem sich der Trommelwirbel der kleinen Musketiere gelegt hat, heißt Laloi die Besucher, darunter reichlich Lokalprominenz, willkommen. Zu den auswärtigen Gästen zählt Ehrensitzungspräsident Uwe Blessberger, der in bester Tradition seiner neuen Heimat Obernburg in Krachlederne gekleidet ist. Große närrische Abordnungen haben die Karneval-Gesellschaft Egelsbach und die Bimmbären aus Sprendlingen nach Langen entsandt.

Ebenfalls herzlich begrüßt wird das Prinzenpaar aus Lauterbach; diese neue Verbindung hat der ehemalige Langener Erich Zapke eingefädelt, der mittlerweile im Vogelsberg lebt und dem Lauterbacher Elferrat angehört. Prinz Peter III., grandioser Herrscher der schwarzen Zunft, und Prinzessin Nadine I., edle Regentin der Hotellerie, überbrachten beste Wünsche aus Oberhessen – „wir hoffen, dass dies der Beginn einer engen Freundschaft wird“.

Die närrische Bühnenschau startet mit dem Showtanz der Krümelgarde, an deren Ende eine kleine Menschenpyramide steht. „Des kann ich doch ach?“, kommentiert Fred Laloi, geht auf die Knie und macht den Katzenbuckel. „Und jetzt darf eine von euch auf mich drauf krabbeln“, fordert der Sitzungspräsident auf – und schon sitzt eine kesse kleine Krümeline obenauf, sehr zur Freude des Publikums. Spannende Frage: Kommt Fred Laloi wieder in die aufrechte Position? Es gelingt ...

Vergleichbare Balanceprobleme hat sodann die angekündigte Solotänzerin alias Thomas Bärtl. Sie ist allein schon durch „den strammen Marsch zur Bühne“ sichtlich außer Atem, wie Bärtl verrät. Mit seinem heiteren Vortrag über das Solotänzerleben begeistert er das Narrenvolk.

Gleiches gilt für die radelnden Gäste der Tumaba aus Lautertal, die von ihrer Radtour durch Langen berichten. Buchstäblich atemberaubend ist der folgende Tanz des Männerballetts aus „Elferräten & Friends“.

Narren feiern 70. Geburtstag der 1. Langener Karneval Gesellschaft

Als sich nach der Pause der Vorhang öffnet, steht auf der Bühne „die größte Geburtstagstorte, die Langen je gesehen hat“ – eine Meisterleistung des Bühnenbau-Teams um Thomas Schröder und Gabi Gruber-Heinz. Ein erstes Geburtstagsgeschenk überbringen ehemalige Gardetänzerinnen der LKG, eine von ihnen ist eigens aus Berlin angereist. Die Modenschau der vergangenen 70 Jahre illustriert den Wandel der Kostüme. Die größte Überraschung bringen freilich die Bubble Heads aus Lautertal mit, die bekannte Langener Gesichter um die Geburtstagstorte tanzen lassen – das reißt alle von den Stühlen.

Die Sterzbachbuben, der Showtanz der LKG-Garde, Büttenreden und die finale Trommelshow lassen das offizielle Geburtstagsbühnenprogramm ausklingen – da ist es schon weit nach Mitternacht. Gefeiert wird aber noch tief bis in den Morgen, schließlich wird man nur einmal 70 Jahre jung. (lfp)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare