Stelldichein der Prinzenkinder

ZFN-Gala: Tolle Schau mit Überraschungsgästen im Bürgerhaus

+
Ein Prosit aufs Prinzenpaar Anna-Lena und Erik, auf unserem Bild mit ihren Pagen Franka und Marlene sowie Lisa Zimmermann als Till.

Bei ihrer Galasitzung überzeugten die Zellhäuser Fastnachts-Narren (ZFN) mit einer tollen Rede-, Musik- und Tanz-Schau im restlos ausverkauften Bürgerhaus. Im Intro heizte die Gruppe „Druff un Dewitt“ dem Publikum ein.

Mainhausen – Mit einem Videoclip im Stil der Blues Brothers sorgte sie für die ersten Lachsalven im Publikum, bis Sabrina Keller, André Herchenhan, Jan Reichel, Benjamin Schlett, Carlos Wolf, Christoph Rachor und Eric Winter mit Livemusik auf der Bühne erschienen und die Stimmung den ersten Höhepunkt erreichte.

Anschließend zog Sitzungspräsident Frank Winter mit seinem Elferrat ein, begleitet vom ZFN-Vorsitzenden Thomas Ritter, der das Prinzenpaar ankündigte. Begleitet vom Spielmanns- und Fanfahrenzug Ronneburg und unter tosendem Beifall wurde das Geheimnis gelüftet: Die Zellhäuser Narren werden von Prinz Erik I. (Ulrich) und Prinzessen Anna-Lena I. (Ritter) regiert.

Als erste Gruppe kamen die Jüngsten der ZFN-Familie zum Zug. Die Mini- und Midi-Garde, von den Pagen trainiert, riefen gleich mehrfach wahre Begeisterungsstürme hervor. Protokoller Marvin Rachor nahm mit gewohntem Wortwitz Vereins-, Orts- und Weltgeschehen auf die Schippe. Boris Reisert brachte mit einem Vortrag zum Thema Hochzeitsvorbereitung das Publikum zum Lachen, bevor Anna Gerfelder mit einem akrobatischen Gardetanz überzeugte.

Als erste Überraschungsgäste fand sich das Prinzenpaar der Fastnachtsfreunde St. Wendelinus Hainstadt ein mit Prinz Markus II., Kapitän der SVZ-Soma, und Prinzessin Fabienne I.

Mit einem Auftritt als Boxer rockten die Young Stars Bühne und Saal. Lilli Rachor und Zoe Thielking trainierten die mit viel Applaus bedachte Truppe zu Höchstleistungen. Als zweite Überraschung gefielen die besten Freundinnen der Prinzessin, Eva Stahl und Lena Herr, mit einem witzigen Vortrag über die Tollitäten. Die Chorknaben Marvin Rachor, Michael Thorandt, Till Ludwig und Tom Weißkopf brachten Schwung in den Saal, holten mit ihrem Schlusslied „Prinzenkinder“ zahlreiche Sprösslinge der bisherigen Prinzen auf die Bühne.

Die zweite Hälfte startete mit einem Vortrag des 2019er Prinzenpaars Lisa Ludwig und Tobias Herr, die mit viel Witz und Selbstironie aus dem Nähkästchen plauderten und manch guten Tipp für ihre Nachfolger parat hielten. Die große Tanzgarde, von Zoe Thielking und Alessa Thiel trainiert, absolvierte einen erstklassigen Auftritt mit akrobatischen Elementen.

Prinzenkinder holten die Chorknaben auf die Bühne.

Als Moritatensänger nahmen Sabine Ritter, Sonja Frickel, Ernst Herr, Kai Männel, Rainer Rachor und Thomas Ludwig am Schifferklavier das Vereins- und Ortsgeschehen humorvoll-bissig auf die Schippe. Die ZFN-Mädscher, bei denen auch Prinzessin Anna-Lena tanzt, versprühten Riesenstimmung mit Kostümen, Liedern und Fahnen aus dem Kölschen Karneval, bevor Tristan und Thomas Schulz sich selbst verwandelten und mit musikalischen Einlagen den Saal beeindruckten.

Die Tanzformation Sunrise versetzte das Publikum danach in 1001 Nacht mit orientalischen Klängen und akrobatischen Elementen. Trainerin Mareike Bauer zeigte auf der Bühne eine Schlangenbeschwörung.

Immer wieder ein Höhepunkt: Das Männerballett Just4Beer unter Leitung von Dunja Petzold und Eva Haubner riss danach den gesamten Saal von den Stühlen – schon beim Einzug mit dem Bayerischen Defiliermarsch, als Bierbrauer kostümiert. Auf der Bühne verwandelten sich die strammen Burschen erst zu Kellnern, dann zu Konsumenten des Gerstensafts. Das Finale stimmten „Druff un Dewitt“ an mit „Everybody Needs Some Party“.

mho

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare