Dreifaches „Lämmerspiel Helau!“

Ritterschlag für den Sitzungspräsidenten bei der Gala des LCV

+
Ritterschlag nach 30 Jahren Vereinsarbeit: Sitzungspräsident Alex Franz (Dritter von links) wird zu seiner Überraschung mitten im Programm für sein langjähriges Engagement ausgezeichnet.

Mühlheim – Zuhause lacht es sich doch am schönsten. Vor allem, wenn lokale Berühmtheiten wie der Bauer Beez oder die Pilsquell’ auf die Schippe genommen werden. Mit Vorträgen, Tanz und Musik war die erste Gala-Sitzung des Lämmerspieler Carneval-Vereins (LCV) ein voller Erfolg. Von Jan-Niklas Eickhoff 

Dieses Jahr habe Fasching lange auf sich warten lassen, sagt Sitzungspräsident Alex Franz bei der Eröffnung in der LCV-Halle. Für den ersten Stimmungstest schmettern die Narren ein dreifaches „Lämmerspiel Helau!“. Bevor es mit dem Programm losgeht, werden dem Prinzenpaar Joey I. und Isi I. Orden verliehen. „Ein Hoch auf den Karneval! Ick, Joey, I bin ein Lämmerspieler“, sagt der Fastnachtsprinz mit amerikanischem Akzent und startet das Programm: „Let’s get the show started“. Ein weiteres „Lämmerspiel Helau!“ – und die Prinzengarde beginnt zu tanzen.

Als „Mann vom Amt“ stimmt Georg Fischer, Vorsitzender der Lämmerspieler Ortsvereine, die Narren auf politische Themen ein. Probleme, die die Lämmerspieler interessieren: die Sperrung der Brücke über mehrere Monate hinweg oder der Neubau des Feuerwehrhauses, das laut Fischer zum Hauptstadtflughafen BER 2.0 zu werden droht. Beim Thema Fußball spaltet sich das Publikum: Aus verschiedenen Ecken der Halle jubelt es immer wieder „Eintracht“ oder „Kickers“.

Jeder, der auf der Bühne etwas geleistet hat, bekommt den Jahresorden. Eine eigens dafür zusammengestellte Crew überreicht ihn nach jedem Auftritt. Die Jüngsten im Verein zeigen mit einer Walpurgisnacht ihr tänzerisches Können. Verkleidet als Hexen mit Besen schwirren sie über die Bühne. Ihre Trainerinnen versichern dem Publikum: Für Nachwuchs ist gesorgt. Das beweist auch die Mini-Garde, die die mit Melodien von AC/DC und Kiss die Gala rockt. Das harte Training hat sich für sie ausgezahlt. Der Applaus ist riesig.

Während als Zukunftsprojekt der Digitalisierung oft die Rede von Industrie 4.0 ist, fordert das Quartett „die Muntermacher 4.0“ zum Mitsingen auf. Nach einem gefühlvollen Lied kehren sie nach einer Pause mit sechs weiteren Sängern als Muntermacher 10.0 zurück. Als es im Ablauf kurz stockt, stimmt Sitzungspräsident Alex Franz kurzerhand gekonnt den Partyhit „Cordula Grün“ an. Die ganze Halle singt mit und verwandelt die kleine Verzögerung in einen Höhepunkt des Abends. Ein weiterer: Holger Maue zeigt, was er in der Ballettschule gelernt hat. Als „rosa vollgefressener Masthahn“ im Tutu und wahrlich nicht den Traummaßen einer Grazie, dreht er seine Pirouetten. Sportlich wird es mit Aerobic auch beim Männerballett. Mit Liegestützen und Turnübungen trainieren die Herren in engen Anzügen Bauch, Beine und Po.

Bilder: Narren tanzen bei Gala des LCV in Lämmerspiel auf den Tischen

Mit einer Programmänderung wird Sitzungspräsident Alex Franz überrascht. Er wird zum Ritter gekürt und bekommt die höchste Auszeichnung, den goldenen Vlies, verliehen. Die Laudatio über seine mehr als 30 Jahre Vereinsarbeit macht ihn sprachlos. Die Aufnahme in den Adelsstand nimmt er kniend entgegen, ein Schwert auf die Schultern gelegt und er heißt von nun an „Ritter des Sensationellen“.

Mit bunt geschmückten Kostümen und Speeren verwandeln die „Ladykracher“ die Bühne der LCV-Halle in die afrikanische Savanne. Das große Finale unterstützen das Prinzenpaar und die Gruppe „Showtime“ mit einem Konzert der Extraklasse. Während Prinzessin Isi I. ein Solo auf der Bühne hinlegt, steht die halbe Halle auf den Tischen. Mit einer Polonaise endet der Narrenzug an der Sektbar.

Weiter geht’s beim LCV mit der zweiten Gala am Samstag, 16. Februar, um 19.11 Uhr, der Kindersitzung am 17. Februar, 15.11 Uhr, und der Partysitzung „Carnevalissimo“ am 23. Februar, um 19.11 Uhr, jeweils in der LCV-Festhalle (Offenbacher Weg 33).

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare