Hühner-Vani ist neue Zugmaschin'

Mühlheimer Karnevalverein kürt Vanessa Weber zur Anführerin

„Irische Narren“: Das Männerballett des MKV bringt Stimmung in die Willy-Brandt-Halle. Foto: m
+
„Irische Narren“: Das Männerballett des MKV bringt Stimmung in die Willy-Brandt-Halle.

Mühlheim – Sind Frauen die größeren Narren? – Längst küren die Fastnachtsvereine der Mühlenstadt nicht nur Prinzessinnen, sondern auch Ritterinnen und Zugmarschallinnen.

Nun war es wieder so weit, der Mühlheimer Karnevalverein (MKV) präsentierte die Erzieherin Vanessa Weber aus Lämmerspiel als neue „Zugmaschin’“ und Nachfolgerin des Hauseners Markus Höschele.

Den verabschiedete Kanzler Thomas Lauf in der voll besetzten Willy-Brandt-Halle als „Pfundskerl“, der nach seinen Auftritten stets bei den „Babbschern“ weitergefeiert habe. Der Marschall selbst blickte zurück auf ein „langes, wunderschönes Jahr“. Er dankte seinen vielen Wegbegleitern, voran Kanzler Lauf, dessen Stellvertreter Dr. Bernd Kugler, der Termin-Organistorin, „Schellen-Mutti Bärbel“, und seiner Ehefrau in den Reihen der Schellennarren.

Jetzt wolle er sich wieder verstärkt den anderen Vereinen zuwenden, denen er angehört. Als Abschiedsworte gab Markus Höschele der Fastnachtsfamilie mit auf den Weg, sich nicht von Kritikern „den Spaß kaputt reden zu lassen: Feiert so lang, ausgiebig wie ihr wollt, lasst die Leute einfach reden“. Diesen Ratschlag wird seine Nachfolgerin wohl beherzigen, sitzt sie doch im Jugendvorstand des MKV, spielt Trompete in der vereinseigenen Guggemusik-Kapelle Firedrums.

„Sie kommt aus dem südlichsten Stadtteil hinterm Wald, zur Arbeit fährt sie nach Dietesheim in den Wilden Osten“, zur Kita Bornweg. „Aufgrund ihrer Größe kann sie dort jedem Kind tief in die Augen gucken“, verteilte der Kanzler Komplimente. Weil ihr Großvater Hühner gezüchtet hat, sei sie daheim auch als „Hühner-Vani“ oder „Kücken“ bekannt.

„In Discos ist sie nie zu sehen“, hörten die Repräsentanten befreundeter Vereine. Die neue Zug-Anführerin ziehe es eher auf ein Partyschiff mit Schlagermusik. Und einmal pro Woche fahre sie mit ihrem Opel Tigra durch die Waschanlage. Morgens taue „Frierhutzel“ und „Couchpotatoe“ Vanessa erst durch viel Milchkaffee zu Familienmensch und „Star-Sängerin“ auf.

Neu an der Spitze des Fastnachtzuges: Kanzler Thomas Lauf (links) und Vize-Kanzler Dr. Bernd Kugler begrüßen Zugmarschallin Vanessa Weber. Foto: m

Vom Vize-Kanzler erhielt die Würdenträgerin die Robe, dann den Orden vom Vorgänger als „Abzeichen deiner Macht“. Das solle sie in Ehren tragen, sei es doch für andere Vereine „ein hohes Begehren“. Das Zepter erhielt sie von Höschele – auch das müsse bei Verlust mit „nahrhaften Dingen“ ausgelöst werden, warnte Zeremonienmeister Lauf. Mit einem Narrenkäppchen wurde die „Neue“ schon regelwidrig vor ihrer Inthronisation ausgestattet.

Es gab noch eine Urkunde, dann wandte sich die 25. Galionsfigur des Rosenmontagszugs selbst ans närrische Volk. Für sie gehe ein Traum in Erfüllung: „Nun fahre ich ganz vorne, an der Spitze, einfach vorne in der Kapp“, in deren Form der erste Zugwagen gestaltet ist.

Ute Kraus-Jung blickte per Protokoll zurück auf 2019, Kanzler Thomas Lauf in die Zukunft, wenn der MKV ein neues Vereinsheim an der Siemensstraße beziehen möchte, für das noch viele Sponsoren gesucht werden. Dass eine Unterstützung eine lohnenswerte Investition in Brauchtumspflege und moderne Freizeitbeschäftigung sein kann, zeigte das Programm.

Nach den Firedrums begeisterte das Männerballett mit Artistik in irischem Karo und Grün. Erstmals tanzte die Rasselbande, die Gruppe Sunshines entführte in die 90er-Jahre. Auch Danzing Starz und Flying Starz kündeten vom kreativen und sportlichen Aufschwung, den die Jugendarbeit im Karnevalverein erfahren hat. Debüt feierte auch Erster Stadtrat Dr. Alexander Krey mit knackig-kurzen Versen im Gratulationscorps, gefolgt von weiteren Politikern, Tollitäten und Vereinsvertretern.

VON MICHAEL PROCHNOW

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare