Noch an Details feilen

Prall gefülltes Showprogramm bei der Gardenacht des MKV

Närrischer Abend: Moderator und MKV-Kanzler Thomas Lauf spricht mit Wolke Merz von Concordia Kesselstadt. Die Hainburger Garde beeindruckt das Publikum in der Willy-Brandt-Halle mit ihren Tanzeinlagen. Fotos: m
+
Närrischer Abend: Moderator und MKV-Kanzler Thomas Lauf spricht mit Wolke Merz von Concordia Kesselstadt. Die Hainburger Garde beeindruckt das Publikum in der Willy-Brandt-Halle mit ihren Tanzeinlagen. 

Es ist eine riesengroße Generalprobe: Kurz vor der Premiere ihrer aktuellen Choreografien testen fast 50 Gruppen ihre Garde- und Schautänze vor einem fachkundigen Publikum – Aktive aus zwei Dutzend Vereinen aus ganz Südhessen. 

Mühlheim – Das ist die Gardenacht des Mühlheimer Karnevalvereins (MKV), die jetzt wieder, rechtzeitig vor den Sitzungen in den Hochburgen der Fastnacht, in der Willy-Brandt-Halle stieg.

Marsch, Polka oder Modern Dance – alles was das Auge erfahrener Narren verzückt, traf sich im Rampenlicht von Mühlheims „gut’ Stubb’“. Die Veranstaltung genießt bei den Vereinen einen guten Ruf. „Hier können sie checken, wie ihre Nummer ankommt und vielleicht noch an Details feilen“, erläutert MKV-Kanzler und Moderator Thomas Lauf. Für diese Gelegenheit chartern manche Formationen einen Bus und reisen bis aus Odenwald, Kinzigtal und Wetterau an.

Auch mit anderen Veranstaltungen fördert der Karnevalverein den Austausch von Tollitäten, Tanz- und Musik-Ensembles. Die Trainerinnen nehmen Ideen und Anregungen mit nach Hause, die Jugendlichen im Rampenlicht das Gefühl, Teil einer großen, starken Gemeinschaft zu sein. Die Gastgeber gehen diesmal mit drei Gruppen an den Start. Die „Rasselbande“ wirbelt als kunterbunte Schar in orientalischen Farben zum Auftakt auf die Bühne. Sabrina Fonzetti und Melanie Sacharov haben mit 22 Mädchen und zwei Jungs eine Choreografie aus 1001 Nacht einstudiert.

Es ist eine riesengroße Generalprobe: Kurz vor der Premiere ihrer aktuellen Choreografien testen fast 50 Gruppen ihre Garde- und Schautänze vor einem fachkundigen Publikum in Mühlheim.

Die älteren Schülerinnen von „Dancing Starz“ setzen später „Alice im Wunderland“ mit zahlreichen akrobatischen Einlagen in Szene. Sie werden von Tatjana Scholz und Sabrina angeleitet, während Selyn Hellmuth und Samantha Henninger die drahtigen Teenager führen, die sich Rhythm Sunshines nennen. Den klassischen Gardetanz pflegen sie bei der DJK Mühlheim. Und die jungen Diamonds lernen bei der gerade verabschiedeten Stadtprinzessin Evelyn Mrokon und Sabrina Röhl, immer zu lächeln. Sabrina Hoppe und Jessica Schwager studieren mit den jugendlichen „Teufeln“ im Gemeindezentrum St. Markus Perfektion im Gleichschritt und fantasievolle Figuren ein. Selbiges gelang den „Sharks“ mit Sabrina Kraus.

Die Elf Babbscher aus Obertshausen feiern ihre Premiere bei der Gardenacht mit sportlich starken Beiträgen von Solo-Tänzerinnen und Duos. Die Blue Diamonds zeigen im blau-weißen Gardekostüm Sprünge und Spagat, die Blue Blizzards auch wagemutige Türme und Pyramiden. Dass auch Erwachsene Gefallen an den harmonisch-akrobatischen Choreografien finden, dokumentieren Ex-Lederbaron Chris Mayer und Robyn Streit.

Es ist eine riesengroße Generalprobe: Kurz vor der Premiere ihrer aktuellen Choreografien testen fast 50 Gruppen ihre Garde- und Schautänze vor einem fachkundigen Publikum in Mühlheim.

Mit Talent, Trainingsfleiß und Anmut haben die Merz-Schwestern von Concordia Kesselstadt mehrere Preise und Titel errungen, die selbst Kanzler Lauf sprachlos machen. Mit stattlichen Einheiten ziehen die Maagard’ aus Offenbach ein, Blau-Gelb Höchst, die Young Diamonds aus Hainburg und die Egelsbacher, die sich im Marsch-Takt zu eindrucksvollen Bildern formieren.

Zu fortgeschrittener Stunde fällt es den verbliebenen Zuschauern schwer, die gebotene Aufmerksamkeit auf die Bühne zu richten. Das ändert sich aber zum Finale, als das MKV-Männerballett im irischen Grün auf die Bretter stampft, die die Welt bedeuten.

VON MICHAEL PROCHNOW

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare