Rasante Watze-Sitzung

Iseborjer Fastnacht: Oberlump nimmt Abschied

+
Die Playback-Show der Crazy Animations gehörte wieder zu den Höhepunkten der Sitzung – hier mit Gene Hagelstein (als Wham!) beim Song „Last Christmas“.

Vor dem heutigen Höhepunkt der Iseborjer Fastnacht, dem Lumpenmontag, ziehen die Watze am Samstagabend in der Hugenottenhalle alle närrischen Register: Der Karnevalverein beschließt traditionell den Reigen der Saalfastnacht im Städtchen.

Neu-Isenburg – Diesmal gilt es dort auch, einen Abschied zu vermelden: Oberlump Markus Letz legt nach elfjährigem Wirken als Symbolfigur der Fastnacht das Lumpenkostüm ab.

In der Halle tummeln sich wieder viele verkleidete Narren. Die Sitzungspräsidenten Jörg Fitzthum und Rocco Lechens kommen erst im närrischen Frack, stellen aber schnell fest, dass sie eine Reise nach Hawaii gewonnen haben. „Und was machen wir mit den Gästen?“, will Lechens wissen. „Kein Problem, die nehmen wir einfach mit“, so Fitzthum. Also wechselt das Duo ins Hawaii-Hemd – doch Prinzessin Beate I. fragt sich mit Blick gen Hawaii: „Was soll ich denn dort, Neu-Isenburg ist doch der schönste Ort.“

Prinzenbegleiter Claus Eichler obliegt es, dem scheidenden Oberlump Markus Letz für sein Wirken zu danken. „Wir bedauern dies sehr, möchten uns aber ganz besonders für dein närrisches Engagement bedanken“, so Eichler. Auch der Watz Uwe Fräger respektiert den Entschluss seines närrischen Partners und appelliert an alle im Saal, sich doch einmal umzusehen, ob denn jemandem das Lumpenkostüm passen könnte. Denn: „Der Watz darf niemals alleine sein“, fordert auch Sitzungspräsident Rocco Lechens.

Den Bühnenreigen eröffnen die Bambinis um Lisa Diebl, die mit einem „schwerelosen“ Tanz durchs Weltall begeistern. Viel Beifall gibt es auch für den Tanz „Mexico ole!“ der Senatsdamen. Hanna Westrich, Muriel Heiner und Dilara Altunelli erfreuen die Gäste mit ihrem Tanz-Potpourri. Als ein Höhepunkt entpuppt sich die große Playback-Show der Crazy Animations. Vor allem der Auftritt von Wham (Gene Hagelstein) mit „Last Christmas“ bringt den Saal zum Grölen.

Mit Begeisterung quittiert das Publikum auch die tänzerische Leistung der Damen der großen Watze-Garde. Büttenredner wie Boris Reisert, Gerd Oberfrank und Showtanzgruppen befreundeter Vereine bereichern den Abend ebenso wie die Brassband Firebirds aus Okriftel. Aber auch für die Bio-Hühner vom Watzehof (Eulenspiegelgarde) und den Tanz der Party Rockers der Watze gibt es viel Beifall. Der eigens aus Wandlitz angereiste Ex-Isenburger Rainer Paulus sorgt mit seinen Isenburger Liedern fürs passende Finale.

Alles zur Fastnacht in der Region finden Sie auf unserer Fastnacht-Themenseite.

lfp

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare