Party in der Stadthalle

FFH-Moderatorin Evren Geezer moderiert „Freitagsfasching“ in Offenbach

Ab geht die Party: Zu den knackigen Klängen der „Urban Club Band“ feierten etwa 1000 Fastnachtsfans den Offenbacher „Freitagsfasching“ in der Stadthalle. Foto: Schuba
+
Ab geht die Party: Zu den knackigen Klängen der „Urban Club Band“ feierten etwa 1000 Fastnachtsfans den Offenbacher „Freitagsfasching“ in der Stadthalle.

Eine äußerst farbenfrohe und illustre Gesellschaft: Polizisten tanzten mit Sträflingen, Cowboys stießen mit Indianern an, Einhörner feierten mit Nonnen.

  • „Freitagsfasching“ in Offenbach in der Stadthalle
  • zum vierten Mal närrische Party in Offenbach
  • Moderation übernahm FFH-Moderatorin Evren Gezer

Offenbach –  Neben Pippi Langstrumpf, Miss Piggy und Eiskönigin Elsa wurden diverse Personen aus dem Star-Wars-Universum gesichtet. Wieder war es Zeit für den Offenbacher „Freitagsfasching“, kurz bevor die närrische Jahreszeit mit dem Aschermittwoch endet.

Zum vierten Mal wurde diese laute und fröhliche Fastnachtsfete gefeiert, die 2017 die „Rock’n’Roll und Oldie“-Party in der Stadthalle Offenbach abgelöst hat. Seitdem sei das Publikum deutlich jünger geworden, registrierte Sabine-Lydia Schmidt, Kulturmanagement der Stadt. Im durchschnittlichen Alter zwischen Mitte 20 und 45 seien die nahezu 1000 Besucher, die am Freitag zum ausgelassenen Feiern in die Halle strömten.

Angesichts der Ereignisse im benachbarten Hanau gab es seitens der Veranstalter natürlich Überlegungen, wie der Freitagsfasching sich diesbezüglich positionieren solle. Dies führte letztlich zu der Entscheidung, dem Ganzen „etwas Positives entgegenzusetzen; gerade in einer Multikultistadt“.

Offenbach: „Freitagsfasching“ in der Stadthalle mit Evren Geezer

Für die Moderation konnte FFH-Moderatorin und „Offenbachs Darling“ Evren Gezer gewonnen werden. Mit gewohntem Charme und Leichtigkeit führte sie durchs Bühnenprogramm, das gleich mit einem rauschenden Augenschmaus begann: In kunterbunten und aufwendigen Kostümen mit viel Glitzer und Federn, die aber gleichzeitig nur das Nötigste bedeckten, brachten die Tänzerinnen der Stuttgarter Formation „Brazuca Samba“ den brasilianischen Karneval nach Offenbach. Nach ihrer Bühnenshow mischten sich die Tänzerinnen unter die Besucher und animierten erfolgreich zum Tanzen.

So waren die Gäste bereits bestens aufgewärmt, als die „Urban Club Band“, bekannt aus dem Frankfurter Gibson, die Bühne zum ersten ihrer drei Sets stürmte. Der satte und knackige Clubsound mit dem „Best of Partymix“ ließ den Tanzboden vibrieren und trieb die Feiertemperatur ordentlich nach oben.

Auffällig waren die „Star Wars“-Figuren, die sich in detailgetreuen Kostüme durch das Gedränge in der Stadthalle Offenbach bewegten: Die Filmhelden waren Abgesandte der Offenbacher „Nerds Cantina“, die jedes Jahr beim Freitagsfasching Spenden für einen guten Zweck sammelt. In diesem Jahr gehen die Spenden an die Offenbacher Initiative „Stadtbiotop“: Diese Gruppe engagiert sich für eine „lebenswerte Stadt, für den öffentlichen Raum und Mobilität“ und möchte das Gesicht der Stadt „grüner“ gestalten. Diese diesjährige Aktion fügte sich wunderbar mit dem Motto des Freitagsfaschings zusammen: „Fasching for Future.“

Offenbach: Besuch des Offenbacher Prinzenpaares mit Entourage

Nicht fehlen durfte natürlich ein Besuch des Offenbacher Prinzenpaares und seiner Entourage: Prinz Klaus VII. und Prinzessin Natalie I. von Lederanien begrüßten die Partybesucher und wurden von den Veranstaltern mit kleinen Geschenken bedacht. Im Gegenzug überreichten sie ihren Prinzenorden, der um den Hals von Moderatorin Evren Gezer gelegt wurde.

Fester Bestandteil ist der Kostümwettbewerb, der angesichts „immer ausgefallenerer Kostüme“, wie Sabine-Lydia Schmidt bemerkte, erneut ein Heidenspaß war. Eine fachkundige Jury bewertete die kreativsten Kostümträger, die sich auf der Bühne versammelten. Über eine Flasche Prickelwasser als dritten Preis freute sich ein „Oktopus“, der erste Preisträger konnte erst mit einem Stechen ermittelt werden: So musste sich das beflügelte, reptilienartige Pärchen Petra und Steffen „nur“ mit Eintrittskarten für ein Spiel der Offenbacher Kickers begnügen, während Marc aus Offenbach mit seiner kreativen Variation eines „Mandalorians“ aus „Star Wars“ aus Schachteln und einem Putzeimer als Erstplatzierter einen Brunch im Sheraton-Hotels ergatterte.

Bilder: „Freitagsfasching“ in der Stadthalle Offenbach

Zum Ausklang in der Stathalle Offenbach gab es noch üppige Tanzsounds aus der Konserve - hierfür trat das Caroli DJ-Team aus der Batschkapp hinter das Pult. Außerdem packten die DJs noch eine Überraschung aus: Mit ihnen waren die Frankfurt Universe Cheerleaders gekommen, die spontan zwei rasante Auftritte hinlegten.

VON JAN SCHUBA

Währenddessen haben die Parteien CDU und SPD entschieden, nach den schockierenden Ereignissen in Hanau nicht an den Umzügen in Offenbach-Bieber und Offenbach-Bürgel teilzunehmen.

Alles zur Fastnacht in der Region finden Sie auf unserer Fastnacht-Themenseite.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare