Schnippschnapp

Ein Rathaussturm - hier mal ganz ohne Rathaus

+
Warmmachen mit Hans-Peter Schwengers Drehorgel vorm Sturm.

Mühlheim - Zur großen Weiberfastnacht zieht die Narretei aus den Sälen. Besagt der Brauch. In der Mühlenstadt läuft’s auch umgekehrt: Zwei Dutzend Karnevalisten marschieren gestern auf das Gebäude des Hessischen Städte- und Gemeindebunds (HSGB) zu.

Eine Art Rathaussturm ohne Rathaus. Josef Fonzetti sieht der Meute gelassen entgegen. Der Hausmeister des Hessischen Städte- und Gemeindebunds (HSGB) hat sich privat längst mit den Altstaedtern verbündet. Die Melonenträger des Fastnachtsclubs bilden das größte Kontingent der Angreifer. Gelotst werden die Aufmüpfigen allerdings von Stephan Mündelein, Ex-Ritter der Sonnau mit losem Mundwerk. Auch Kappenträger der Basaltköpp, vom Lämmerspieler Carneval-Verein und das Hanauer Prinzenpaar, Karlheinz II. und Uschi I. marschieren. Ist immerhin eine Art Rathaussturm, der hier in der Roten Warte läuft. Nur eben einer ohne Rathaus.

Und wurde ja auch Zeit, dass es den Großkopferten mal an den Kragen geht, meint Rädelsführer Mündelein, „wenn wir schon nicht das Rathaus einnehmen können“. Also blasen die mühlenstädtischen Narrenheere an Weiberfastnacht spontan zum Sturm auf die andere Mühlheimer Verwaltungsburg und erobern dabei quasi gleich ganz Hessen. Das sieht selbst der ruckzuck in die Enge getriebene Ex-Bürgermeister Karl-Christian Schelzke so. Der geschäftsführende HSGB-Direktor lässt sich willig packen und beschneiden: Svenja Winter, Alexandra Rauscher, Anika Wolf, Sabine Richard-Ulmrich und Anna-Maria Schwemmler, Sonnaus Vorjahres-Ritterin, rücken auch Bürgermeister Daniel Tybusseks und Hofnarr Mündeleins Krawatten mit bunten Scheren zu Leibe.

Für die Fernsehkamera schnippeln sie die Schlipse in Zeitlupe durch. „In der Fastnacht, so will’s die Tradition, des Politikers feste Position ist unten stets, im Publikum“, reimt Marschall Mündelein mit rosa Kappe. „Von dort aus guckt er dann ganz dumm.“ Die Narretei in Mühlheim sei nicht auf Fastnacht beschränkt, „der Rat ist davon ganz durchtränkt“. „Wir müssen sparen noch und nöcher, selbst Straßen haben Haushaltslöcher“, klagt der Initiator an.

Bilder: Sitzung der „Altstaedter“ in Mühlheim

Schelzke, der Beschnittene, kann mit seinem Kürzeren leben. Ist er doch längst der Narretei zugetan, führt die Sonnau als Präsident. Statt Krawatte hängt ihm der 50. Sonnau-Ritter Roland Deis den Orden von Landrat Oliver Quilling um den Hals. „Eigentlich brauchen wir so in Hessen keinen Rathaussturm mehr, wir stehen ja für alle“, definiert der Direktor selbstbewusst.

M.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare