Fantasievolle Kostüme und beste Laune

Schlümpfe überall beim Fastnachtszug

+
Ungezählte Schlümpfe der Schulkindbetreuungen bevölkerten nach dem Ende des Umzugs den Kirchplatz vor St. Cäcilia, auf dem noch gefeiert wurde. Zunächst spielte das TSV Blasorchester, anschließend gab es Preise für die schönsten Kostüme.

Heusenstamm - Seit 25 Jahren ziehen am Fastnachtsdienstag die Narren durch Heusenstamm. In diesem Jahr endete der „Lindwurm“ wieder auf dem Kirchplatz, auf dem dann noch kräftig gefeiert wurde. Von Claudia Bechthold 

Das ausgefallene Feuerwerk vom Bahnhofsfest holten die „Moralapostel“ nach.

Mehrere tausend Menschen feierten gestern mit Heusenstammer Vereinen und Gästen den letzten Tag der Fastnacht. Bei schönstem Sonnenschein säumten die Besucher die Straßen der Altstadt, bevor dann auf dem Kirchplatz vor St. Cäcilia noch gesungen, geschunkelt und getanzt wurde. 19 Vereine und Institutionen sowie kleinere Fußgruppen bildeten den närrischen Lindwurm, der am Schloss startete. Mit fantasievollen Kostümen begeisterten die Teilnehmer das Publikum entlang der Strecke.

Den dritten Preis erhielten Mitglieder des Fördervereins Lebensbilder und Bewohner des Seniorenzentrums.

Schon eine gute halbe Stunde vor dem offiziellen Start hatten sich hunderte Zuschauer allein auf dem Kirchplatz eingefunden. Mit Musik vom eigens aufgestellten Disco-Wagen vertrieben sie sich die Wartezeit.
Dann endlich, kurz nach 14 Uhr, erreichte mit den „Fire Dream Dancers“ vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr die Zugspitze den Platz. Getreu dem diesjährigen Motto des Kappenabends war der Wagen ganz in Rosa geschmückt. Es folgten unzählige blaue Gesichter: Als Schlümpfe hatten sich Angehörige der zwei Schulkindbetreuungen „Schlossgespenster“ und „Die drei Freunde“ sowie des Horts „Kinderburg“ zusammengeschlossen zu den „Schlumpfstämmern aus Schlumpfstamm“. Sie erhalten später den ersten Preis für die schönsten Kostüme, gefolgt von den Moralaposteln und dem Förderverein Lebensbilder.

Die Piraten des Gesangvereins Konkordia waren mit ihrem Schiff zum Zug gekommen.

Als Matrosen im „Traumschiff Hollywood“ hatte sich die Freizeitsportabteilung der TSV dem Zug angeschlossen. Rotbunte Clowns folgten ihnen. Mitglieder des Fördervereins Lebensbilder schoben Bewohner des Awo-Seniorenzentrums Horst-Schmidt-Haus in Rollstühlen durch die Menschenmenge.
Grünhaarig kamen Mitglieder des Tennisclubs Martinsee daher, gefolgt von den Kindern der TSV-Fußballer mit Fußball-Köpfen. „Die Moralapostel“ nannte sich eine freie Gruppe, die sich als „nicht gezündetes Feuerwerk vom Bahnhofsfest“ geschmückt hatten. Dem TSV Blasorchester folgten eine ebenfalls freie Gruppe, die an die „Eier-Lies“ erinnerte, eine alte Fastnachtstradition der Schlossstadt.

Fastnachtszug lockt Narren nach Heusenstamm: Bilder

Zum Zugstamm zählen die Funkekanöncher und -makröncher, die der Tanzgarde Dietzenbach vorausgingen. Der Rugby Klub war unter dem Motto „Füchse suchen Fuchsbau“ dabei, dann begeisterten die „Scha(r)fe“ des Karnevalklubs Disharmonie die Zuschauer. Auf Safari war der Reit- und Fahrverein unterwegs. „Helau“ grüßte schließlich die Katholische Jugend mit einem Puzzle, bevor das Piratenschiff des Gesangvereins Konkordia den Zug beendete.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare