Männerballett feiert Jubiläum

„Sechs Zylinder“: Seit 25 Jahren tanzt die Wehr

+
Ihr 25-jähriges Bühnenjubiläum feiert in dieser Kampagne das Männerballett der Freiwilligen Feuerwehr Großauheim. Zu den sechs Gründungsmitgliedern von „Sechs Zylinder“ zählt auch der heutige Hanauer Feuerwehrchef Peter Hack, der seine Ballett-Karriere nach dieser Saison allerdings beendet. 

Großauheim - „Wir haben klein angefangen. Am Anfang standen nur sechs Feuerwehrkameraden auf der Bühne“, erinnert sich Peter Hack an die Anfänge des Männerballetts der Großauheimer Freiwilligen Feuerwehr. Deshalb auch der Name „Sechs Zylinder“. Von Holger Hackendahl 

Seit nunmehr 25 Jahren gibt es die tanzende Truppe, die längst zum festen Bestandteil der fünften Jahreszeit geworden ist. In ihrem Premierenjahr traten die „Sechs Zylinder“ tatsächlich als Zylinder auf. „Die ein Meter großen Zylinder hatten wir über den Körper gestülpt und auf unsere Bäuche Gesichter gemalt. Das sah klasse aus“, erinnert sich Peter Hack, der mittlerweile als Brandschutzamtsleiter zu Hanaus oberstem Feuerwehrmann aufgestiegen ist. Ursprünglich nur für einen Auftritt bei der eigenen Fastnachtsfeier der Großauheimer Feuerwehr gedacht, kam die Idee so gut an, dass seither Auftritte des Feuerwehr-Männerballetts aus der Fastnacht nicht mehr wegzudenken sind - auch über Großauheims Grenzen hinaus. Auftritte bei der Damensitzung im Tümpelgarten, bei der 1. KG in Klein-Auheim, in Mühlheim und sogar in Frankfurt wurden bereits absolviert. Allerdings sei es nicht immer ganz einfach, die Auftrittstermine zu koordinieren, weil die meisten der mittlerweile bis zu zwölf Tänzer im Schichtdienst arbeiten.

„Die Kostüme gestalten wir überwiegend selbst, natürlich mit Unterstützung unserer Frauen,“ verrät Hack, der früher Wehrführer der Großauheimer Brandschützer war. In den 25 Jahren sei mittlerweile ein ganz schön umfangreicher Kostümfundus zusammengekommen. „Einen Teil davon haben wir schon an andere abgegeben.“ Das Männerballett der Freiwilligen Feuerwehr ist auch in der aktuellen Kampagne aktiv. So auch bei der Ladies-Night und der Familien- und Seniorensitzung der 1. GKG am vergangen Wochenende. Dort wurden die Auftritte mit viel Applaus honoriert.

Zum 25. Geburtstag präsentierte die tanzende Männerriege zu einem Back-street-Boys-Hit-Medley die Choreografie „Fire on the rocks“. „Zum Jubiläum haben wir uns tatsächlich mal als Feuerwehrleute präsentiert. Also nicht verkleidet, sondern in ausgemusterten Hitzeschutzhosen, Einsatzstiefeln und T-Shirts mit Rußspuren, so als wenn wir gerade von einem Feuereinsatz kommen,“ erzählt Hack. Davor sind die Wehrleute schon in alle möglichen Rollen geschlüpft. Sie wirbelten bereits als Schlümpfe, brasilianische Tänzerinnen und Tänzer oder als Putzfrauen über die Bühne.

Frauensitzung „Heidewitzka“ bei der TGM SV Jügesheim: Fotos

In den Wochen vor der Kampagne wird im Saal über dem Spritzenhaus montags abends trainiert. Kurz vor der heißen Phase dann auch mittwochs im Feuerwehrhaus, zollt Hack Trainerin Britta Wehner und Co-Trainerin Saskia Scholl ein dickes Lob. Für Feuerwehr-Chef Hack und seinen Kameraden Heinz Kleinschmidt endet nach dieser Kampagne ihre Ballett-Karriere. „Wir machen Platz für Jüngere,“ ist Peter Hack um die Zukunft seiner tanzenden Truppe allerdings nicht bange.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare