Ganz besondere Momente

TGS Seligenstadt präsentiert Orden für Fastnachtskampagne

+
Den Orden für die Fastnachtskampagne präsentierte die TGS Seligenstadt und stellte bei der Gelegenheit auch den Ratsherren Thorsten Stellmacher (Vierter von links) und Ratsdame Monka Weber (rechts) vor.

Seligenstadt - Im 120. Jahr ihres Bestehens hat die TGS Seligenstadt den Orden für die aktuelle Fastnachtskampagne vorgestellt. Entworfen hat ihn Mitglied Dirk Winter. Desweiteren wurde mit Thorsten Stellmacher der neue Ratsherr vorgestellt.

Es sollte zum Geburtstag ein besonderes Motiv sein: symbolträchtig, wirkungsvoll, hochwertig. „Und was passt da besser als ein Baum als Grundmotiv, um Konstanz, Vielfältigkeit, Facettenreichtum, und die große Anzahl Mitwirkender vom kleinsten/jüngsten Mitglied bis hinauf über die Abteilungsleitung zur Spitze der Sitzungspräsidentin darzustellen?“ fragt Winter. Wurzeln, Baumstamm, Äste und Zweige sowie einzelne Blätter symbolisieren dies, und in der Mitte, sozusagen im Herzen des Baums, die TGS-Schlumbernarren.

„Dass uns die Seligenstädter Fastnacht am Herzen liegt, haben wir bereits im vergangenen Jahr mit unserem Narrenherz, dem Sessionsorden 2016 kundgetan“, heißt es in einer TGS-Mitteilung. Beim diesjährigen Orden zeige man dies mit elf närrischen Herzen und damit elf närrischen Höhepunkten aus dem 120-jährigen Bestehen des Vereins. „Ganz besondere Momente im Werdegang der TGS-Schlumbernarren. Manchmal ein kleinerer Schritt, manchmal eine Innovation mit großen Auswirkungen, aber in jeder Hinsicht ein Schritt in die richtige Richtung“, meint man bei der TGS mit Blick auf die Zukunft der Seligenstädter Fastnacht, auch als Brauchtum im allgemeinen.

Im Zuge der Präsentation wurde mit Thorsten Stellmacher auch der neue Ratsherr vorgestellt. Der gebürtige Berliner lebt seit zehn Jahren in Seligenstadt und ist Inhaber der Dachdeckerei Zöller. „Ich bin sehr stolz, die Tradition der Ratsherrnschaft für die TGS übernehmen zu dürfen“, sagt er.

XXL-Galerie: Galasitzung des Heimatbundes

Ihm zur Seite steht als Ratsdame Monika Weber. Sie ist waschechte Seligenstädterin, stammt aus der Zöller-Dynastie in der Grabenstraße und hat vor 30 Jahren mit Prinz Alfons (Kemmerer) das Schlumberland regiert. Die Fastnachtsluft schnupperte sie schon als Kind mit ihrer Familie im Club der Fidelen, im Musikcorps der TGS, später aktiv bei der kfd und den „Dibbelchen“. Mit ihrem Lebenspartner Martin ist sie in der Fußgruppe „Das Grübschen“ aktiv und teilt mit ihm das Hobby Singen im Chor „Vox Musica“. Nach vielen Jahren im Dienst des Bistums Mainz in St. Marien liegt ihr heute die Außenwirkung der Stadt Seligenstadt im Marketingbereich am Herzen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare