Begeisterte Besucher in der TSV-Halle

Tolle Narrenshow der 1. KG Klein-Auheim

+
Das „Toi-Toi-Männerballett“ ließe es auf der Bühne so richtig krachen.

Klein-Auheim - Spritzige Garde- und Showtänze sowie Bütten-Kokolores vom Feinsten präsentierten die Aktiven der 1. Karnevalsgesellschaft Klein-Auheim bei ihrer Premierensitzung am Samstagabend. Von Holger Hackendahl 

Gesang, eine tolle Musical-Einlage und pointierte Büttenreden trugen zu einem rundherum gelungenen Abend bei. Die kostümierte Gästeschar war begeistert vom KG-Narrenspektakel, durch das die Sitzungspräsidenten Stefan Schönberg und Jürgen Dräger souverän führten und das erst eine Stunde nach Mitternacht endete. Nach dem Einzug des KG-Elferrats startete das fulminante Spektakel. Nachdem das KG-Kinderprinzenpaar Sarah-Jane I. und Jonathan I. sowie befreundete Prinzenpaare aus Steinheim, Großauheim und Obertshausen die Narrenschar im ausverkauften TSV-Saal gegrüßt hatten, konnte die bunte Show beginnen.

Dass die KG über ein schier unerschöpfliches Reservoir an jungen Tanztalenten verfügt, bewiesen als jüngste Tanzgruppe zunächst die „Sweet Angels“ mit ihrem Tanz zum Hit „Despacito“. Eine Augenweide waren auch die Auftritte der „Dancing Angels“ und der „Magic Angels“. Ein tolles Solo zeigte die junge Lenja Heiermeier. Und gelungen war auch der Auftritt der neuen Tanzformation „Sparkling Angels“.

Mit gerade einmal neun Jahren feierte Lars Krull in der Bütt seine Premiere und berichtete unter dem Motto „Wenn Du immer nur der Kleinste bist...“ vom Leben mit seiner großen Schwester.

Anschließend nahm Protokoller Jürgen Dräger das „Geschehen auf der Welt und uff de Gass’“ auf die närrische Schippe. Er nahm diesmal die Bundespolitik besonders aufs Korn, die es seit vier Monaten nicht schafft, eine Regierung zu stellen, sich dafür aber die Diäten erhöht.

Karl-Heinz Ladwig in der Rolle von „Heini, der Hausmann“, der mit dem Staubsauger Formel Eins durch die Wohnung fährt, kann es dennoch seiner „Hedwisch“ einfach nie recht machen. Hausmänner haben es eben auch nicht leicht.

Mit einem stimmungsvollen Auftritt verabschiedeten schließlich die „Hellebachfinken“ die Narrenschar in die Pause.

Mit einem auch auf die Fußball-WM einstimmenden „Elfer-Stimmungs-Medley“ startete der zweite Sitzungsteil. Unter dem Motto „Volksmusik-Mädel versus Rocklady“ präsentierte sich das KG-Jugendprinzenpaar von 2017, Alina Dirler und Marcel Dräger. Da blieb kein Auge trocken.

Bilder zur Fastnacht: Sitzung in Klein-Auheim 

Umjubelt war auch der Auftritt der Gruppe „KG meets Musical“, die den Song „I will follow him“ mitreißend interpretierten.

Als „Dumm und Fett“ traten Stefan Schönberg und Dominik Laubhold auf und ernteten jede Menge Lacher. Auf das männliche Geschlecht wahrlich nicht gut zu sprechen ist Sonja Kaiser, die „ihren Heini“ suchte und dabei über das „starke Geschlecht“ wetterte. Mit einer Polka glänzten anschließend die „Wild Angels“.

Das „Toi-Toi-Männerballett“ operiert in seiner Schönheitsklinik nicht nur Dummbeutel weg, sondern begeisterte bei seiner Performance in tollen Outfits. Ebenso wie die Showtanzgruppe „Salangane“, die sich bei ihrer schwungvollen Disco-Performance als echter „Hingucker“ erwies. Mit einer tollen Show der Hellebachfinken endete schließlich die fast sechsstündige Show, doch viele feierten zu den Klängen der Hauskapelle „Los Caballeros“ einfach weiter. In der Kellerbar wurde auch der an „Mundschenk“ Klaus Winter unter stehenden Ovationen verliehene Hanauer Stadtorden gefeiert. Und am nächsten Samstag geht es dann weiter mit der zweiten KG-Kostümsitzung.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare