Hold Up!

Cyberpunk 2077: CD Projekt RED will sich energisch gegen Sammelklage wehren

Cyberpunk 2077: CD Projekt RED will sich energisch gegen Sammelklage wehren
+
Cyberpunk 2077: CD Projekt RED will sich energisch gegen Sammelklage wehren

Investoren klagen gegen CD Projekt RED wegen falscher Aussagen und Irreführung zu Cyberpunk 2077. Der Entwickler kündigt an, sich dagegen zur Wehr zu setzen.

Warschau, Polen – Jetzt trifft es CD Projekt RED ganz dicke. Während der Dunst um den schlechten Zustand von Cyberpunk 2077* allmählich beginnt sich zu legen, sind Investoren des polnischen Entwicklers weiter auf Kriegsfuß. Diese haben in den vergangenen Wochen dafür gesorgt, dass die Aktie von CDPR ins Bodenlose stürzt und zuletzt auch mit einer Sammelklage gedroht. Diese ist nun offiziell eingereicht worden. Das Studio hinter The Witcher und Cyberpunk 2077 will die Klage aber nicht still über sich ergehen lassen (Alle Cyberpunk 2077 News*).

Es ist nicht die einzige Klage, die CD Projekt RED jetzt wegen Cyberpunk 2077 am Hals hat. Auch am anderen Ende der USA, in Los Angeles wurde nun durch die Schall Law Firm Klage eingereicht. Die Klagepunkte sind dabei praktisch deckungsgleich. Enttäuschte Fans und jene, die das Spiel feiern und verteidigen, betrifft die Klage jedoch herzlich wenig. Grummelige Privatleute sind von der Klage nämlich ausgenommen, in dieser Sache geht es hauptsächlich um die Investoren und Geldgeber, die während der Entwicklungszeit von Cyberpunk 2077 in CD Projekt RED investiert haben.

Auf ingame.de* wird genauer berichtet, warum CD Projekt RED und Cyberpunk 2077 verklagt werden* und wie lange dieser Skandal noch anhalten könnte. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare