Bei CDPR soll es aufwärtsgehen

Cyberpunk 2077: CD Projekt RED fürchtet Vertrauensverlust wegen Konsolen-Performance

Cyberpunk 2077: CD Projekt RED fürchtet Vertrauensverlust wegen Konsolen-Performance
+
Cyberpunk 2077: CD Projekt RED fürchtet Vertrauensverlust wegen Konsolen-Performance

Aufgrund der eher mäßigen Performance von Cyberpunk 2077 auf den Last-Gen-Konsolen fürchtet CD Projekt Red nun um ihr Image und einen Vertrauensverlust bei den Gamern.

Warschau, Polen – Der Release von Cyberpunk 2077 brachte Sonnen- und Schattenseiten mit sich. Nach der langen Warterei auf das wohl gehypteste Spiel im Jahr 2020 setzten sich viele an den PC oder die Konsole. Erstere sind dabei meist besser weggekommen und konnten sich, wenn dann nur mit kleineren Problemen in der riesige Open-World von Cyberpunk 2077 vergnügen. Für viele Konsolenspieler war Cyberpunk 2077 allerdings nur mit zahlreichen Bugs und Performance-Problemen zu spielen. CD Projekt RED sitzt bereits daran diese Probleme anzugehen, doch der bereits entstandene Image-Schaden ist möglicherweise, anders als das Spiel, irreparabel (Alle Cyberpunk 2077 News*).

So sagte der am Publishing beteiligte Mitarbeiter Michal Nowaski folgendes in dem Call: „Die Kosten für das Patchen des Spiels sind irrelevant verglichen damit, was für uns momentan auf dem Spiel steht, es gibt kein drumherum. Wir wollen definitiv das Spiel fixen, da wir unser Versprechen den Gamern gegeben haben und wir tun alles uns Mögliche damit es (bei diesem Versprechen) bleibt.“

Bei ingame.de* kann man nachlesen, dass die Patches in Cyberpunk 2077 „das geringste Problem“ seien*. CDPR fürchtet einen Imageschaden.*ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare