Es „war eine schwere Entscheidung“

Cyberpunk 2077: Rückkehr in den PlayStation Store? CEO Jim Ryan äußert sich

Das Plakat von Cyberpunk 2077 und der PlayStation-CEO Jim Ryan.
+
Cyberpunk 2077: Rückkehr in den PlayStation Store? CEO Jim Ryan äußert sich

Nach einem holprigen Release und viel Kritik nahm Sony Cyberpunk 2077 aus dem PlayStation Store. Nun äußert sich Chef Jim Ryan zu den Beweggründen.

San Mateo, Kalifornien – Genau wie die PS5* und Xbox Series X* ist Cyberpunk 2077* von CD Projekt RED seit Ende letzten Jahres erhältlich. Doch kurz nach Release gab es einen Skandal nach dem anderen. Das Spiel war voll mit Bugs und Glitches und lief insbesondere auf den älteren Konsolengenerationen so gut wie gar nicht. Deswegen entschied sich Sony* auch dazu, Cyberpunk 2077 aus dem digitalen PlayStation Store zu entfernen. CEO Jim Ryan hat nun erklärt, wieso dieser Schritt notwendig war.

Es war wohl der Aufreger des Jahres 2020. Acht lange Jahre haben Fans auf das nächste Rollenspiel von CD Projekt RED gewartet. Ganze viermal wurde der Release verschoben und Fans immer und immer wieder vertröstet. Der Geduldsfaden wurde bei den Fans immer kürzer und die Nerven lagen langsam aber sicher blank. Nachdem das Spiel, welches nicht als Next-Gen-Titel vermarket wurde, erschien, war die Freude groß. Doch die Ernüchterung war größer. Auf dem PC lief Cyberpunk 2077 zwar wunderbar, doch auf der PS4 und Xbox One war das Spiel ein reines Bugfest und auch die Performance war fürchterlich.

Bei ingame.de* können Sie nachlesen, wieso PlayStation-CEO Jim Ryan Cyberpunk 2077 aus dem PS Store* nahm. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare