Was ist da los?

Cyberpunk 2077: CD Projekt RED verschiebt Update – Cyber-Attacke ist Schuld

Protagonist sitzt in U-Bahn und dahinter steht ein Trupp der Spezialeinheit.
+
Cyberpunk 2077: CD Projekt RED verschiebt Update – Cyber-Attacke ist Schuld

Wegen einer Cyber-Attacke kündigte CD Projekt RED an, das Update für Cyberpunk 2077 zu verschieben. Damit müssen Spieler nun länger auf den Patch 1.2 warten.

Warschau, Polen – Wie heißt es so schön: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Getreu diesem Motto hat CD Projekt RED nun schlechte Nachrichten für die gebeutelten Fans von Cyberpunk 2077*. Anscheinend wird der große Patch 1.2 wohl doch nicht wie versprochen im Februar geliefert, sondern zu einem späteren Zeitpunkt. Dabei gibt es in Cyberpunk 2077, das im vergangenen Jahr unter anderem für PS5* und Xbox Series X* erschien, noch genügend offene Baustellen für das polnische Entwicklerstudio abzuarbeiten. Welchen neuen Zeitraum CD Projekt RED für die Veröffentlichung des notwendigen Updates angekündigt hat, erfahrt ihr hier. (Mehr Cyberpunk 2077 News*)

Schon seit Release arbeitet CD Projekt RED daran, Cyberpunk 2077 zu retten. Unzählige Bugs oder sogar abstürzende Konsolen gestalteten das Spielen des Action-Rollenspiels nicht nur schwierig sondern teilweise zum Albtraum. Daher veröffentlichte das Entwicklerstudio Ende Januar den Patch 1.1, der das Spiel ausbessern sollte. Weitere Baustellen blieben jedoch offen und es gab weiterhin einige Probleme mit dem Spiel. Spätestens Ende Februar oder Anfang März hätte Patch 1.2 erscheinen sollen. Jedoch kündigte CD Projekt RED nun an, das Update verschieben zu müssen.

Auf ingame.de* erfahren Näheres zur Verschiebung des Patches 1.2 für Cyberpunk 2077*. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare