Vollkommen überlastet

Final Fantasy 14: Überlastete Server bei Square Enix – Andrang ist zu groß für Kapazitäten

Entwickler Naoki Yoshida von Squre Enix vor dem Design der Final Fantasy 14-Erweiterung Shadowbringers von 2019
+
Final Fantasy 14: Überlaste Server bei Square Enix – Andrang ist zu groß für Kapazitäten.

Final Fantasy 14 erlebt einen großen Andrang neuer Spieler:innen. Die Server von Square Enix sind infolgedessen restlos überlastet. Der Entwickler äußert sich.

Tokio, Japan – Das MMORPG der Final Fantasy-Reihe erlebt einen Andrang wie nie zuvor. Final Fantasy 14: A Realm Reborn ging schon 2013 an den Start und löste eine erste Final Fantasy 14-Version damit ab. Das überarbeitete Spiel überzeugte Fans mit einem aufpolierten Gameplay und den bisher veröffentlichten Erweiterungen. Auch die Server-Strukturen wurden verbessert. Nun allerdings berichtet ingame.de* von einer Überlastung der Server von Final Fantasy 14 durch den großen Andrang* neuer Spieler.

Nicht nur der neueste Titel der Reihe, Final Fantasy 7 Remake*, sorgte zuletzt für Schlagzeilen. Die erst kürzlich veröffentlichte PS5-Version Final Fantasy 7 Remake Intergrade schnitt im Test der Redaktion mit einer guten Bewertung von 8,5 ab. Im Moment feiert jedoch das 2013 veröffentlichte MMORPG Final Fantasy 14: A Realm Reborn einen enormen Aufschwung. Während Square Enix sich über die neu aufkeimende Popularität freuen dürfte, haben Fans aktuell mit großen Problemen zu kämpfen. Denn der große Andrang neuer Spieler führt zu langen Wartezeiten auf den Servern des Spiels. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare