Schock-Nachrichten!

God of War Ragnarok: Drama um Release – Chefentwickler verteidigt bedrohte Mitarbeiterin

God of War-Hauptcharakter Kratos mit seinem Sohn Atreus vor einer nebligen Berglandschaft.
+
God of War Ragnarok: Drama um Release – Chefentwickler verteidigt bedrohte Mitarbeiterin.

Einer Autorin von God of War Ragnarok werden schreckliche Schandtaten gewünscht. Auch Beschimpfungen bekommt sie an den Kopf geworfen. Chefentwickler Cory Barlog verteidigt sie.

Santa Monica – Um den neuen Teil God of War Ragnarok wurden in letzter Zeit einige gute und schlechte Informationen preisgegeben. Dass nicht alle Spieler diese positiv auffassen, bekommt nun eine Autorin von der Spiel-Serie zu spüren. Hierbei handelt es sich nicht nur um einen mittlerweile gewöhnlichen Shitstorm, der regelmäßig in den sozialen Medien stattfindet. Der Autorin werden schreckliche Undinge gewünscht und sie bekommt Beleidigungen an den Kopf geworfen. Chefentwickler Cory Barlog stellt sich auf Twitter vor sie.

Dass manche Fans zu weit gehen, erlebt zurzeit die Autorin Alanah Pearce. Nachdem Neuigkeiten um den Release publik wurden, erhielt die junge Frau fürchterliche Nachrichten. Diese nahmen solch ein entsetzliches Ausmaß an, dass sie einen Screenshot von einem solchen Text auf Twitter postete. Darin wird sie nicht nur aufs Schlimmste beleidigt, sondern der Verfasser, hofft sogar, dass der 28-Jährigen ein sexueller Übergriff bei einem ihrer Streams widerfährt. Sie sei mitverantwortlich für die Release-Verschiebung und solle umgehend von Sony Santa Monica gefeuert werden, heißt es außerdem.

Wie Chefentwickler Cory Barlog sich für Autorin Alanah Pearce einsetzt*, können Sie auf ingame.de* nachlesen. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare