High-End Zensur

Indien: 118 Spiele aus Angst vor Toten gelöscht – Gaming-Welt bricht ein

pubg gitter
+
Indien: Regierung verbietet 118 Spiele – aus Angst vor Todesfällen

Indiens Regierung verbietet nun rund 118 Spiele von chinesischen Herstellern – das soll der Grund sein

Neu-Delhi, Indien – Die Regierung von Indien entschied sich für eine Sperrung mehrerer hunderter Apps aus den IOS und Android-Stores. Der Grund hierfür soll bei China liegen, denn nur Spiele von chinesischen Herstellern wurden gesperrt. Auch das beliebteste Spiel des Landes wird aufgrund des Verbots gesperrt.

Das wohl beliebteste Spiel Indiens wurde nun von der Regierung des Landes gesperrt. Insgesamt wurden hierbei 118 Spiele, welche aus China stammen aus den App-Stores von Apple und Microsoft* verbannt. Das wohl bekannteste Mobile-Game unter all den Apps, die vom indischen App-Store entfernt wurden, ist der Ego-Shooter PUBG. Der Grund für die Sperrung soll eine Gefährdung der nationalen Sicherheit des Landes sein.

Auf ingame.de* kann man nachlesen, welche Folgen die Zensur von PUBG für die Gaming-Welt haben könnte* . ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare