Klare Kante

MontanaBlack: Twitch-Streamer beschwert sich über Gender-Sternchen

Twitch-Streamer MontanaBlack und Sony-Logo
+
MontanaBlack: Twitch-Streamer gebannt – Livestream künftig ohne FIFA?

Twitch-Streamer MontanaBlack hat sich zum Thema Gendern und LGBT+-Bewegung geäußert. Die Meinung des 33-Jährigen stößt auf Gegenwind.

Buxtehude, Deutschland - Kaum ist MontanaBlack* zurück aus seinem Malta-Urlaub, schon gibt es wieder eine hitzige Diskussion um den Streamer. Der 33-Jährige äußerte sich vor kurzem kritisch gegenüber dem Gendern und der LGBT+-Bewegung, welches beides in den vergangenen Wochen stark in den Medien vertreten war. Die Meinung von MontanaBlack stoß dabei nicht nur auf Zuspruch. Mit einem Punkt trifft der Twitch-Streamer* jedoch einen wunden Punkt der Konzerne und Politik.

In den vergangenen Woche beherrschte ein Thema die sozialen Medien wie kein Anderes. Gendern oder nicht gendern, das war hier die Frage. Es wurden immer mehr Stimmen in Deutschland laut, die eine genderneutrale Sprache einforderten. Das fanden Verfechter vom generischen Maskulinum alles andere als gut. Es entstand ein Krieg über die deutsche Sprache und Gleichberechtigung. Auch Twitch-Streamer MontanaBlack mischt sich nun in die Debatte ein.

Auf ingame.de finden Sie die Aussagen von MontanaBlack zum Thema Gendern*. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare