1. Startseite
  2. Leben
  3. Games

PlayStation Plus: Neues Premium-Abo hat einen großen Nachteil gegenüber Xbox Game Pass

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ömer Kayali

Kommentare

PS Plus: November 2021 - Kostenlose Gratis-Games für PS4 und PS5 für die PlayStation Konsole von Sony
PS Plus: November 2021 – Kostenlose Gratis-Games für PS4 und PS5 für die PlayStation Konsole von Sony © Sony

Sony hat endlich das neue PlayStation Plus vorgestellt. In einer Hinsicht kann das neue Abo-Modell jedoch nicht mit dem Xbox Game Pass mithalten.

Im Juni wird vieles neu bei PlayStation Plus*: Abonnenten werden die Möglichkeit haben, ihre Mitgliedschaft zu erweitern. Insgesamt werden dadurch drei Optionen zur Auswahl stehen, die unter anderem Cloud-Gaming ermöglichen und zudem Hunderte PlayStation-Titel der alten Konsolengenerationen beinhalten. Neben PS4-Klassikern sind das auch PS3- und PS2-Games sowie Spiele der Original PlayStation. Mit dieser Änderung möchte Sony dem Konkurrenten Microsoft und dem Xbox Game Pass Paroli bieten. Doch das wohl beste Feature des Xbox Game Pass fehlt beim neuen PlayStation Plus aktuell, was für alle PS5- und PS4-Besitzer ein großer Nachteil ist.

PlayStation Plus: Brandneue Spiele sind nicht direkt zum Release verfügbar

Der Xbox Game Pass* wird gerne als „Netflix für Spiele“ beschrieben. Für einen festen monatlichen Preis haben Abonnenten damit Zugriff auf eine große Spielebibliothek. Und das Beste daran ist, dass neue Titel der Xbox Studios und der Partner Studios von Microsoft ab dem Tag der Veröffentlichung bereits spielbar sind – ohne zusätzliche Kosten. Zu diesen Spielen zählen unter anderem das heißerwartete „Starfield“, „A Plague Tale: Requiem“ oder zuletzt auch „Age of Empires IV“ auf dem PC Game Pass.

Bei PlayStation Plus sind neue Spiele nicht direkt zum Release verfügbar – und das wird auch bei den neuen PS Plus Extra und PS Plus Premium-Optionen so bleiben. Wer zum Beispiel „God of War: Ragnarok“ an Day One spielen möchte, muss es sich somit separat kaufen. Das attraktivste Feature bei PlayStation Plus bleiben wohl weiterhin die monatlichen Gratis Games.

Keine Spiele zum Release bei PS Plus: PlayStation-Chef erklärt den Grund

Die starken Exklusivtitel von Sony PlayStation sind zweifellos die große Stärke des Unternehmens – zu diesen zählen „God of War“, „Uncharted“, „The Last of Us“, „Ghost of Tsushima“. Diese Titel sind alle sehr beliebt bei den Spielern und haben großartige Verkaufszahlen erzielt. Durch die Einnahmen der Verkäufe sei es laut PlayStation-Chef Jim Ryan erst möglich, weitere erfolgreiche Games zu entwickeln. "Wir haben das Gefühl, dass wir uns mit den Studios in einem positiven Kreislauf befinden", erklärt Ryan gegenüber gamesindustry.biz. "Die Investitionen führen zu Erfolg, was wiederum weitere Investitionen ermöglicht, die wiederum zu noch mehr Erfolg führen. Wir mögen diesen Kreislauf und wir glauben, dass unsere Spieler diesen Kreislauf mögen." Dieser Kreislauf würde unterbrochen werden, wenn die Spiele direkt bei PlayStation Plus landen. Die notwendigen Investitionen seien dann nicht mehr möglich, schlussfolgert Ryan.

Völlig ausschließen, möchte er die Möglichkeit jedoch nicht: „Ich möchte also zu diesem Zeitpunkt nichts in Stein meißeln. Ich spreche heute nur über den Ansatz, den wir auf kurze Sicht verfolgen werden. So wie unser Modell im Moment funktioniert, ergibt es keinen Sinn. Aber die Dinge können sich in dieser Branche sehr schnell ändern, wie wir alle wissen.“ (ök) *tz.de und ingame.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare