Verluste im Heimspiel

PS5: Konsole mit schwachen Verkaufszahlen in Japan

PS5 PlayStation Digital Edition
+
Die PlayStation 5 verkaufte sich rekordverdächtig zum Release.

Im Rest der Welt ist die PS5 eine der begehrtesten und aktuell am meisten gefragten Konsolen. In Japan hatte sie aber den schwächsten Start einer Sony-Konsole.

Tokio, Japan – Angesichts der Situation in Europa und Amerika klingt es fast schon lächerlich und surreal, aber in Japan verkauft sich die PS5* nicht allzu gut. Während hierzulande immer noch Vorbesteller auf ihre Konsolen warten müssen, hat die neue Maschine von Sony* im Heimatland des Unternehmens einen eher bescheidenen Start hingelegt. Das geht zumindest von einem japanischen Analysten namens Hideki Yasuda aus, der der PS5 den schwächsten Release seit einer Sony-Konsole in Japan attestiert, sogar noch schwächer als in den 90ern bei der PS1. Wie kann das sein?

Hideki Yasuda hat in der japanischen Ausgabe von gamesindustry.biz einen Artikel veröffentlicht, in dem genau das genauer untersucht. Die bloßen Zahlen sprechen jedenfalls direkt für sich. In den sechs Wochen seit Release hat die PS5 sich in Japan „nur“ etwa 240.000 mal verkauft. Zum Vergleich: Das sind weniger als halb so viele Konsolen wie beim Release der PS4 und sogar weniger als bei der ersten PlayStation im Jahr 1995. Tatsächlich hat sich jede andere Sony-Konsole in Japan besser verkauft als die PS5 (Alle PS5 News*).

Auf ingame.de* wird genauer berichtet, welche Probleme Fans aktuell mit Warzone haben* und ob ein Patch in Aussicht ist. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare