Switch it up

PS5: Nintendo Switch mit mehr Verkäufen im November – Darum hat sie das Nachsehen

Der Release der PS5 von Sony ist nicht mehr lange hin. Doch durch den neuen Corona-Lockdown herrscht nun Verwirrung um den Verkaufsstart.
+
PS5: Nintendo Switch mit mehr Verkäufen im November – Darum hat sie das Nachsehen  

Die PS5 von Sony hat, zwar einen extrem erfolgreichen Launch hinter sich, jedoch konnte die Nintendo Switch im November mit mehr Verkäufen davon gezogen.

Tokio, Japan – Das Jahr war, trotz anhaltender Coronapandemie, für Gamer durchaus aufregend. Neben vielen neuen Spiele-Titeln und dem Release der NVIDIA GeForce RTX 30 Series kamen auch Konsolenspieler ordentlich auf ihre Kosten. Mit der PS5* und Xbox Series X* feierten gleich zwei Next-Gen-Konsolen ihren Release im November. Doch auch eine schon länger anwesende Spiele-Konsole von Nintendo konnte im selben Monat entgegenhalten. Die Verkaufszahlen der Nintendo Switch* im November 2020 haben im Nachhinein für eine echte Überraschung gesorgt. Werft selbst ein Blick darauf!

Die PS5 kann, trotz Release im November, sich als Topverdiener des Jahres bezeichnen und dies, obwohl die pure Anzahl an verkauften Konsolen, unter denen der Konkurrenz liegt und die PS5 ausverkauft ist. Einen großen Anteil daran hat natürlich auch der Preis der PS5. Mit Laufwerk kostet sie 499 Euro und als Digital Edition 399 Euro. Als Vergleich: Für die Nintendo Switch muss man im Normalfall ein wenig mehr als 300 Euro hinlegen. Für die Switch Lite sogar nur circa 200 Euro. Vielleicht ist dies auch einer der Gründe, warum die Nintendo Switch im November 2020 mehr verkauft werden konnte, als die PS5.

Bei ingame.de* kann man erfahren, dass die PS5 von der Nintendo Switch trotz gehypten Launch geschlagen* worden ist. Außerdem erhält man genauere Einblicke in die Verkaufszahlen der Nintendo Switch. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare