Gaming statt Öl

Saudi Arabien: Kronprinz steckt Milliarden in Aktien von EA, Take-Two und Activision

Der Kronprinz von Saudi-Arabien, Mohammed bin Salman
+
Saudi Arabien: Kronprinz steckt Milliarden in Aktien von EA, Take-Two und Activision

Mohammed bin Salman, Kronprinz von Saudi-Arabien, investierte aus einem speziellen Grund eine Summe in Milliardenhöhe in Aktien von EA, Take-Two und Activision.

Riad, Saudi-Arabien – Jeder Mensch hat eine Leidenschaft. Die des Kronprinzen von Saudi-Arabien, Mohammed bin Salman, scheint Gaming zu sein, denn erst kürzlich investierte er eine gigantische Summe im zehnstelligen Bereich an die amerikanischen Studios EA*, Take-Two und Activision*. Doch warum investiert Mohammed bin Salman, Kronprinz eines vermögenden Königreiches wie Saudi-Arabien, derlei viel Geld in die Videospielindustrie? Den Grund dazu erfahrt ihr hier.

Mohammed bin Salman scheint Videospielen sehr angetan zu sein. Zumindest könnte man das meinen, wenn man den Artikel des Magazins „The New Yorker“ liest. Dort steht, seine Lieblingsablenkung sei Call of Duty aus dem Entwicklerstudio Activision. Aber auch EA und Take-Two haben einiges an großen Games zu bieten. EA ist beispielsweise für Spiele aus der FIFA- und Battlefield-Reihe verantwortlich. Take-Two hat unter anderem GTA herausgebracht. Womöglich hat der saudi-arabische Kronprinz eine Schwäche für die Spiele der drei Unternehmen.

Auf ingame.de* erfahren Näheres zur Milliardeninvestition von Saudi-Arabiens Kronprinz* und seinen Plänen dahinter. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare