Gut, Besser, Take-Two

Take-Two: CEO spricht sich gegen voreilige Releases aus – Perfektion an oberster Stelle

Junge spielt GTA von Rockstar Games auf der Xbox 360.
+
Take-Two: CEO kritisiert übereilte Releases – Streben nach Perfektion

Der CEO von Take-Two betont auf einer vierteljährlichen Konferenz die Wichtigkeit von Perfektion bei der Spiel-Entwicklung. Dabei teilt er ordentlich aus.

New York, USA – Während einer vierteljährlichen Investorenkonferenz betonte Strauss Zelnick, der CEO von Take-Two, die Wichtigkeit von Perfektion in der Spiele-Entwicklung. Dabei stellte er die akribische und detailverliebte Arbeitsweise von den Tochterunternehmen des Konzerns, wie beispielsweise Rockstar Games*, positiv in den Vordergrund. Jedoch kritisierte er indirekt die Konkurrenz, die übereilt unfertige Spiele veröffentlichte. Könnte damit CD Projekt RED mit Cyberpunk 2077* gemeint sein? (Mehr Take-Two News*)

Take-Two ist mit Rockstar Games‘ GTA- und Red Dead Redemption-Reihe überaus erfolgreich. Dabei sind die Unternehmen unter Take-Two bekannt für ihre gigantischen Open-World-Spiele mit einwandfreiem technischen Polish. Für den CEO von Take-Two, Strauss Zelnick, ist die Unternehmensphilosophie eindeutig: Der Release von Spielen soll nicht übereilt werden. Stattdessen soll die bestmögliche Qualität aus den Games herausgeholt werden. Dafür schaue sich das Team gegenseitig immer wieder gegenseitig über die Schulter und versuche herauszufinden, was noch verbessert werden könne.

Auf ingame.de* erfahren Sie Näheres zu den Ausführungen des CEO von Take-Two in der Entwicklung von Videospielen*. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare