Könnte es die Bann-Politik verändern?

Twitch: Streamer zieht gegen Plattform vor Gericht – Bann-Politik soll ausgebessert werden

Im Vordergrund ist ein Handy mit dem Twitch-logo auf lilanem Hintergrund zu sehen, während hinter dem Handy unscharf der Twitch-Schriftzug zu erkennen ist.
+
Ein US-Streamer geht gerichtlich gegen die Bann-Politik von Twitch vor.

Wegen der Banns auf Twitch gibt es immer wieder heiße Diskussionen. Nachdem ein Streamer die Plattform verklagt hat, soll diese nun Klarheit schaffen.

Kalifornien, USA – Die Bann-Politik von Twitch* wurde vor allem in letzter Zeit sehr stark hinterfragt. Das lag allen voran an den Sperrungen von polarisierenden Stars der Plattform, wie Amouranth und Indiefoxx. Doch auch für einen anderen Streamer*, namens PhantomL0rd, ist die Bann-Politik des Streaming-Dienstes aus Amerika ein Dorn im Auge, deshalb beschloss er die Plattform vor einem kalifornischen Gericht zu verklagen. Dabei stand die Bann-Politik von Twitch im Vordergrund und wurde stark angeprangert. Der Richter wird dazu aufgefordert, dass Twitch die Gründe für Sperrungen von Streamern klarer definieren soll.

Bei ingame.de* kann man nachlesen, wie ein Streamer gegen die Plattform Twitch vorgeht, um die Bann-Politik* zu ändern. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare