Wie bitte?

Xbox: Microsoft hat Konsolen noch nie mit Gewinn verkauft

Vor Kurzem stellte Microsoft ein neues Feature für ihre Xbox Series X und Xbox Series S vor. Mit diesem erhofft sich Microsoft die doppelte Anzahl an Framerates bei alten Spielen
+
Xbox: Microsoft hat Konsolen noch nie mit Gewinn verkauft

Im Rechtsstreit zwischen Epic und Apple kommen interessante Geheimnisse ans Tageslicht. So soll Microsoft mit Konsolen noch nie Gewinne erzielt haben.

Kalifornien – Die Next Gen-Konsolen von Sony* und Microsoft*, also die PS5* und Xbox Series X*, sind nicht unbedingt ein Schnäppchen. Schließlich kosten die Konsolen, je nach Modell, gut 500 Euro. Bei so viel Geld pro Konsole sollte man meinen, dass es den Konsolenherstellern nicht schlecht geht und sie jede Menge Gewinn erwirtschaften. Doch dem ist nicht so, wie Microsoft im Apple vs. Epic-Rechtsstreit nun offenlegte.

In Kalifornien geht es beim Rechtsstreit zwischen Apple und Epic Games derzeit heiß her. Denn Apple hat Fortnite* im August 2020 aus dem App-Store geschmissen – wegen Disputen über das verwendete Bezahlsystem. Fortnite ist auf iOS-Geräten deshalb nicht mehr verfügbar. Das schmeckt Epic natürlich nicht und hat deswegen Apple kurzerhand verklagt. Epic-CEO Tim Sweeney verglich den Streit sogar mit der Bürgerrechts-Bewegung, was einigen Fans sauer aufstieß. Durch den Prozess werden auch immer wieder brancheninterne Geheimnisse aufgedeckt.

Wie es sein kann, dass Microsoft noch nie Gewinne durch Xbox-Verkäufe* generiert hat, können Sie bei ingame.de* nachlesen. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare