Gartenwettbewerb

Der Garten von Manuela Günthner

Der Garten von Manuela Günthner
1 von 13
Der Garten von Manuela Günthner.
Der Garten von Manuela Günthner
2 von 13
Der Garten von Manuela Günthner.
Der Garten von Manuela Günthner
3 von 13
Der Garten von Manuela Günthner.
Der Garten von Manuela Günthner
4 von 13
Der Garten von Manuela Günthner.
Der Garten von Manuela Günthner
5 von 13
Der Garten von Manuela Günthner.
Der Garten von Manuela Günthner
6 von 13
Der Garten von Manuela Günthner.
Der Garten von Manuela Günthner
7 von 13
Der Garten von Manuela Günthner.
Der Garten von Manuela Günthner
8 von 13
Der Garten von Manuela Günthner.
Der Garten von Manuela Günthner
9 von 13
Der Garten von Manuela Günthner.

„Mein Garten ist so gestaltet, dass es viele Sitz- und Aufenthaltsplätze rund ums Haus gibt. Man kann mit der Sonne wandern. Wenn sie zu heiß wird, gibt es Schattenplätze. Ist es zu kalt, gibt es Feuerstellen und Kamine an den meisten Sitzplätzen. Ein kleiner Teich und der Pool bringen das Element Wasser ins Konzept. Windspiele erklingen harmonisch und beruhigend. Mein Garten ist ein Outdoorzimmer, das die Wohnfläche des Hauses um 600 qm erweitert und sehr viel Lebensqualität schafft. Es gibt ein Outdoorbadezimmer mit Dusche und Sauna, ein Outdoorwohnzimmer und eine Outdoorküche mit Kühlschrank, Bar und Holzgrill. Ich sammle Ziergräser und Sukkulenten. Sie finden sich in allen Beeten. Ebenfalls Rosen, Funkien, verschiedene Beeren und blühende Stauden. Auch habe ich sehr viele Pflanzen aus dem Mittelmeerraum in den Beeten eingepflanzt, die dort im Freiland gedeihen (echte Mittelmeerzypressen, Palmen, Feigen und Kakteen. Ich mag die Mischung aus besonderen Pflanzen (Ginko, Limette, selbstgezogene Ananas, Banane, Aloevera) und herkömmlichen Obstsorten (Apfel-, Kirsch-, Pflaumenbaum, Erdbeeren, Weinreben und Stachelbeeren).
Im Moment wird der Garten noch um eine Orangerie und weitere Sitzplätze erweitert. Es sind ein Whirlpool, ein Waldsofa und eine Weinlaube vorsehen. Dadurch wird das gesamte Konzept abgerundet sein.
Wichtig ist noch, dass ich die gesamte Außenanlage meines Hauses komplett selbst gemacht habe. Planung und Konzept selbst erstellt, Randsteine gesetzt, Terrassenplatten gelegt, ein Sofa betoniert, Beete eingefasst und bepflanzt, Mauern gemauert und betoniert, verputzt, Sonnendach gezimmert, Gartentür geschreinert , Gartenweg angelegt und Treppe gebaut. Der Garten ist ein Projekt, das ich seit meinem Hausbau 2012 jedes Jahr weiter voranbringe und erweitere. Die gesamte Anlage ist eine also ein „Einfrauprojekt“. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Rundgang durch die Bilder meines Gartens.“, schreibt Manuela Günthner.

Rubriklistenbild: © p

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion