Mal was anderes

Käsekuchen muss aus der Springform kommen? Von wegen! Cheesecake-Pralinen sind schnell gemacht

Käsekuchen als absoluter Klassiker mundet auch in Pralinenform.
+
Käsekuchen als absoluter Klassiker mundet auch in Pralinenform.

Käsekuchen-Pralinen werden einfach mit der Hand geformt. Perfekt als Geschenk – oder zum selbst naschen. Sie brauchen nur wenige Zutaten und Ihre Finger.

Wer Käsekuchen mit zu einer Feier bringt, macht absolut nichts falsch: Der Klassiker schmeckt fast jedem. Außerdem kann man ihn nach Lust und Laune dekorieren, was einen schönen Anblick beschert. Heidelbeeren, essbare Blüten oder Baiser: Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Sie kennen den Käsekuchen nur als „normalen“ Kuchen aus der Springform? Es gibt noch viele andere Möglichkeiten, die Leckerei auf den Tisch zu bringen – etwa in Form von Pralinen! Diese machen sich wunderbar als kleine Beilage zum Kaffee oder aber als liebevoll zubereiteter letzter Gang.

Pralinen sind Ihnen zu aufwendig in der Herstellung? Mit folgendem Rezept geht es ganz flott!

Käsekuchen-Pralinen ganz einfach selbst machen

Für 30 Pralinen aus Käsekuchenteig brauchen Sie folgende Zutaten:

  • 200 g Butter- oder Schoko-Kekse
  • 250 g Doppelrahm­frischkäse
  • 3 EL Mango-Maracuja-Konfitüre
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 100 g weiße Schokolade
  • Dekoration je nach Belieben, z.B. Heidelbeeren
  • Holzspieße

Schnell mit den Händen gerollt: Cheesecake-Pralinen

In einem ersten Schritt werden die Kekse fein gemahlen. Danach vermengen Sie Frischkäse mit Konfitüre, Zitronensaft und Salz. Im nächsten Schritt geben sie das Keksmehl hinzu und kneten, bis die Mischung eine glatte Konsistenz annimmt. Dann werden 30 walnussgroße Kugeln geformt. Für den Schokoüberzug hacken Sie die Schokolade und schmelzen diese dann im Wasserbad. Ganz einfach geht die Glasur von der Hand, wenn Sie die Bällchen mit einem Holzstäbchen aufspießen und sie dann in die Schokolade tauchen. Dann müssen die Käsekuchen-Pralinen nur noch auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gesetzt und verziert werden. Nachdem die Schokolade getrocknet ist, heißt es: Pralinen einpacken und verschenken oder einfach selbst genießen! (jg)

Weiterlesen: Gar nicht so einfach: Twitter lacht über diesen misslungenen Backversuch

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Ein Stück Bienenstich mit frischen Erdbeeren auf einem Teller.
Stück Apfelkuchen mit Streuseln und Zimt.
Marmorkuchen
Eine Schwarzwälder Kirschtorte zu schneiden ist eine Herausforderung.
Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare