Dank Blätterteig

Prasselkuchen mit Marmelade und Streuseln: Dieses Rezept backen Sie super schnell

Streuselkuchen ist ein Genuss – aber dank Blätterteig geht Prasselkuchen noch schneller zu backen!
+
Streuselkuchen ist ein Genuss – aber dank Blätterteig geht Prasselkuchen noch schneller zu backen!

Streuselkuchen-Fans aufgepasst: mit Blätterteig und Marmelade backen Sie eine ganz schnelle Variante. Das Rezept für einfachen Prasselkuchen gibt‘s hier.

Sie lieben Streuselkuchen? Dann sollten Sie sich diese Variante auch nicht entgehen lassen: Prasselkuchen. Der Kuchen mit dem lustigen Namen bedient sich der Alleskönner-Zutat Blätterteig. Der wird mit Marmelade – meistens Aprikose, aber Sie können stattdessen genauso gut jede andere Sorte von Erdbeere bis Orange oder auch Pflaumenmus verwenden – bestrichen, mit Streuseln bestreut und gebacken. Obendrauf kommt dann häufig noch eine Zuckerglasur. Klingt lecker? Ist es auch. Das folgende Kuchen-Rezept* verrät Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie den Knuspergenuss namens Prasselkuchen zuhause nachbacken.

Probieren Sie auch: Trend-Rezept Poke-Cake: So backen Sie einen köstlichen Schokokuchen mit Überraschung.

Prasselkuchen backen: Diese Zutaten brauchen Sie für das Rezept

  • 1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal (275 g)
  • 150 g Marmelade (z. B. Aprikose)
  • 280 g Mehl
  • 150 g kalte Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • Zimt
  • 150 g Puderzucker
  • 5 EL Zitronensaft

Auch lecker: Holen Sie sich den Sommer auf den Kaffeetisch: mit dieser köstlichen Pfirsich-Maracuja-Torte.*

Beispielbild – nicht das tatsächliche Rezeptbild.

Rezept für Prasselkuchen: So backen Sie die Streuselkuchen-Variante

  1. Heizen Sie den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze bzw. 180 °C Umluft vor.
  2. Rollen Sie den Blätterteig samt Backpapier aus.
  3. Bestreichen Sie den Blätterteig (nicht zu dick) mit der Marmelade Ihrer Wahl.
  4. Kneten Sie Mehl, Butter, Zucker, Vanillezucker und Zimt zügig zu einem Streuselteig. Verteilen Sie die Streusel auf dem Blätterteig.
  5. Schieben Sie das Blech mit dem Prasselkuchen auf die mittlere Schiene des Ofens und backen Sie ihn etwa 20 Minuten, bis er goldbraun ist. Danach lassen Sie ihn abkühlen.
  6. Für den Zuckerguss verrühren Sie den Puderzucker mit dem Zitronensaft und träufeln ihn über den Streuselkuchen. Wenn der Guss getrocknet ist, kann serviert werden!
  7. Den Zuckerguss können Sie natürlich auch weglassen. Alternativ schmeckt der Prasselkuchen auch sehr lecker, wenn Sie vor dem Backen noch Mandelblättchen* oder gehackte Nüsse auf die Streusel geben.

(mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Weiterschlemmen: So machen Sie einen einfachen Pizzazopf – schneller Partysnack mit Blätterteig.

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Ein Stück Bienenstich mit frischen Erdbeeren auf einem Teller.
Stück Apfelkuchen mit Streuseln und Zimt.
Marmorkuchen
Eine Schwarzwälder Kirschtorte zu schneiden ist eine Herausforderung.
Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare