Seltene Krankheit

29-jährige Jungfrau ist schwanger - aus diesem traurigen Grund

+
Obwohl Lauren noch nie in ihrem Leben mit einem Mann intim wurde, ist sie jetzt schwanger - dank moderner Medizin.

Sie ist 29 Jahre alt, Single - und noch immer Jungfrau: Dennoch ist Lauren hochschwanger. Wie das geht, hat die Kanadierin jetzt verraten.

Flirten, daten oder Sex haben, kommen für Lauren nicht infrage. Die Kanadierin findet das Balzverhalten vieler junger Leute in ihrem Alter einfach nur nervig, sieht eine romantische Beziehung sogar als Zeitverschwendung an.

29-Jährige wird schwanger - ohne Geschlechtsverkehr 

Die Kanadierin, deren Nachname nicht bekannt ist, hatte deshalb auch noch nie Geschlechtsverkehr – das interessiere sie einfach nicht, verriet sie kürzlich in einem Gespräch mit Vice Online. Dennoch wollte sie vor ihrem 30. Geburtstag unbedingt ein Kind haben – im Juni 2018 soll ihr Kind zur Welt kommen.

Obwohl die junge Frau streng religiös aufgewachsen sei, sei sie aber nicht aus diesem Grund Jungfrau geblieben, so Lauren weiter. Stattdessen leide sie von Geburt an an einer seltenen Drüsenkrankheit, der Hypophysenvorderlappeninsuffizienz.

Auch interessant: Frau ohne Gebärmutter bekommt Baby - dank einer rührenden Geste.

Was ist eine Hypophysenunterfunktion?

Die Hyphophysenvorderlappeninsuffizienz, auch Hyphophysenunterfunktion oder Hypopituitarismus genannt, zeichnet sich bei Betroffenen durch einen Mangel an Hypophysenhormonen aus. Die Ursache ist eine Unterfunktion der Hirnanhangdrüse. Meist wird diese durch Tumore ausgelöst.

Die Folge ist ein gestörter Hormonhaushalt, wodurch Befehle der Hypophyse an die hormonbildenden Drüsen nur unzureichend ausgeführt werden. Andere mögliche Gründe sind:

  • Traumen (Schädel-Hirn-Trauma)
  • Entzündungen der Hypophyse
  • Subarachnoidalblutung
  • Sheehan-Syndrom
  • Hypophysektomie
  • Bestrahlung
  • Kompression oder Unterbrechung des Hypophysenstiels (auch bekannt als Pickardt-Fahlbusch-Syndrom)

Betroffene leiden bei einer chronischen Hypophysenunterfunktion von Geburt an daran und müssen ein Leben lang Medikamente bzw. künstliche Hormone zuführen.

Zudem verschieben sich wichtige Reifeprozesse, sodass viele Leidtragende zum Beispiel sehr spät in die Pubertät kommen, im Gegensatz zu gleichgeschlechtlichen Altersgenossen. Zudem berichten Betroffene von vermindertem Sexualtrieb oder emotionalen Blockaden.

Erfahren Sie hier, wie eine Mutter zwei Kinder auf einmal bekommt - doch nur eines ist von ihr.

Jungfrau wird schwanger - dank Samenspender

So auch die 29-jährige Lauren. Für sie stellt ihre Krankheit und das mangelnde Interesse an Sex & Co. kein Problem dar. Dass sie allerdings darum nicht herumkommt, sich ihren Babywunsch zu erfüllen, dagegen umso mehr.

Doch sie fand schnell eine Lösung: Sie ließ sich in einer Kinderwunschklinik künstlich befruchten, indem sie sich bei einer Samenbank einen Spender suchte. Und das, obwohl ihr Ärzte sowie Familie und Freunde davon abrieten: Schließlich sei sie doch alleinstehend.

Das Kuriose daran: Seit sie schwanger sei, verriet die junge Frau, erlebt sie zum ersten Mal in ihrem Leben so etwas wie ein starkes sexuelles Verlangen. Dennoch bleibe sie strikt – und nimmt diese Gefühle nur als Phase an, gesteuert durch die Schwangerschaftshormone. Dabei sei ihr egal, was die anderen von ihr denken könnten. Sie freue sich bereits auf ihre unbefleckte Empfängnis, schließt sie.

Lesen Sie hier auch sieben kuriose Fakten rund um das Thema Schwangerschaft.

Video: Die größten Schwangerschafts-Mythen

jp

Sport nach der Geburt: Darauf sollten Mütter achten 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare