Der Feind im Kopf – neurochirurgische Hirntumortherapie

+
Dr. med. habil. Peter T. Ulrich.

Offenbach - Auf der Gesundheitsmesse am 13. und 14. Oktober referieren hochkarätige Fachleute aus Klinik und Praxis zu Erkrankungen und Behandlungsmöglichkeiten. Im Anschluss stehen die Experten für Fragen zur Verfügung. Hier erfahren Sie alles über „Neurochirurgische Hirntumortherapie“ von Dr. Peter Ulrich .

Die Entfernung eines Hirntumors ist Präzisionsarbeit. Moderne Techniken wie Neuronavigation (computergestützte Positionsbestimmung der Instrumente im Inneren des Schädels) und Neuromonitoring (Überwachung der Funktion von Nerven) unterstützen dabei den Chirurgen bei seiner Arbeit. Die Einführung neuer bildgebender Verfahren vor und während der Operation, Verbesserungen der Mikro-Neurochirurgie und die fortlaufende Überwachung neurologischer Funktionen, wie Sprechen, Bewegen, Sehen und Hören während der Eingriffs erlauben heute viel schonendere und präzisere Eingriffe. Dr. Peter Ulrich geht in seinem Vortrag darauf ein, welche modernen neurochirurgischen Verfahren es für eine optimale Therapie gibt.

Referent: Privatdozent Dr. med. habil. Peter T. Ulrich

Doktor Ulrich ist Chefarzt der Neurochirurgischen Klinik und Leiter des NeuroOnkologischen Zentrums am Klinikum Offenbach, einem der größten Zentren für Patienten mit Hirntumoren in Hessen. Seit 2010 ist er Chefarzt der Neurochirurgie am Klinikum Darmstadt. Seine Schwerpunkte sind die vaskuläre Neurochirurgie, die Hirntumorchirurgie und die Trigeminus-Chirurgie. Er war von 2002 bis 2006 Vorstandsvorsitzender des Vereins zur Förderung der Neurologischen Wissenschaften Frankfurt am Main e.V. Er ist Mitglied in zahlreichen nationalen und internationalen Fachgesellschaften und Reviewer internationaler Fachzeitschriften.

Doktor Ulrich referiert am Samstag von 12.00 Uhr bis 12.30 Uhr in Raum 1.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare