1. Startseite
  2. Leben
  3. Gesundheit

Darmgesundheit: Ein bis zwei Bier pro Tag schützen vor Krebs, sagt Studie

Erstellt:

Von: Jasmin Farah

Kommentare

Neue Studien zeigen, dass ein Glas Bier bei Frauen und zwei Gläser bei Männern gesund sind.
Neue Studien zeigen, dass ein Glas Bier bei Frauen und zwei Gläser bei Männern gesund sind. (Symbolbild) © Andrà s Benitez/Imago

Zu viel Alkohol ist ungesund, das weiß jedes Kind. Studien deuten aber vermehrt darauf hin, dass neben Rotwein auch Bier vor Krankheiten schützen soll.

London – Ob am Feierabend, bei Treffen mit Freunden oder um auf etwas Besonderes anzustoßen: Es gibt viele Anlässe, wo Alkohol im Spiel ist. Schließlich ist es sozial längst etabliert, dass man beim netten Abendessen oder auch an einem geselligen Nachmittag mit etwas Hochprozentigem anstößt. Es gehört zum guten Ton, bei diesen Gelegenheiten ein Gläschen Wein oder Bier zu trinken. Zu viel darf es aber nicht sein, das ist ungesund. Das wissen die meisten, dennoch ist die Verwirrung groß.
Ist Bier gesundheitsschädlich oder sogar -förderlich, fragt 24vita.de.

Denn einerseits gibt es immer wieder Studien, die besagen, dass schon ein Tropfen Alkohol Leber, Herz und Co. schädigt und andererseits zeigen andere, dass ein moderater Konsum sogar gesund sein kann. Dem sind auch Forscher des Testlabors London Medical Laboratory nachgegangen. Diese haben sich auf Bluttests spezialisiert und herausgefunden, dass Bier sogar gegen Volkskrankheiten wie Demenz oder Darmkrebs vorbeugen kann.

Auch interessant

Kommentare