Brustkrebs: Anleitung zur Selbstuntersuchung

+
Bei der Brustkrebs-Früherkennung ist es wichtig, die richtige Balance zwischen sinnvollen Kontrollen und Verunsicherung zu finden.

Die Möglichkeiten frühzeitig Brustkrebs zu erkennen, haben sich in den letzten Jahren immer weiter entwickelt. Auch die Chancen Brustkrebs erfolgreich zu behandeln sind gewachsen.  

Jede Frau hat ein ganz eigenes Risiko an Brustkrebs zu erkranken. Das bedeutet jedoch auch, dass viele gesund bleiben. 

Links zum Thema Krebs

Deutsche Krebsgesellschaft e.V.

Deutsches
Krebsforschungszentrum

Krebsinformationsdienst

Bei der Brustkrebs-Früherkennung ist es wichtig, die richtige Balance zwischen sinnvollen Kontrollen und Verunsicherung zu finden. Im Bereich Brustkebs-Vorsorge ist die Brustkrebs-Früherkennung beim Arzt und auch die Selbstuntersuchung der Brust ein wesentlicher Bestandteil.

Vor allem trägt das regelmäßige Brustabtasten zu Hause dazu bei, den eigenen Körper besser kennen zu lernen und Veränderungen schneller wahrzunehmen.

Brustkrebs - Anleitung zur Selbstuntersuchung

Brustkrebs - Anleitung zur Selbstuntersuchung

Bester Zeitpunkt zur Selbstuntersuchung ist die Woche nach Beginn der Regelblutung. Dann ist das Drüsengewebe weich. Frauen nach den Wechseljahren wählen am besten immer den gleichen Tag im Monat. Wie die Brust und das dazugehörige Lymphgewebe abgetastet werden sollte, können die Frauenärztin oder der Frauenarzt zeigen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare