Patientenakademie: Krebsvorsorge im Magen-Darm-Trakt

+
Darmkrebs und Krebsvorsorge: Infotag am Klinikum Offenbach

Das Klinikum Offenbach lädt am Mittwoch, den 08. Februar 2012 zu einer Infoveranstaltung für Patienten und Interessierte ein. Thema ist die Krebsvorsorge im Magen-Darm-Trakt.

Darmkrebs stellt in Deutschland die zweithäufigste Todesursache dar. Jedes Jahr treten ca. 50.000 neue Darmkrebserkrankungen in Deutschland auf und ca. 30.000 Menschen sterben jährlich an Darmkrebs. Vor allem Menschen ab dem 50. Lebensjahr sind durch diese schleichende und gefährliche Erkrankung bedroht, die bei einer Erkrankung - frühzeitig erkannt - behandelbar und heilbar ist.

In etwa 90% der Fälle entsteht der Darmkrebs aus kleinen Darmpolypen, die am Anfang gutartig sind. Tückischerweise verursachen diese kleinen Polypen leider keinerlei Beschwerden. Werden Sie mittels Darmspiegelung jedoch erkannt, lassen sich diese Krebsvorläufer entfernen und somit eine Krebsentstehung verhindern. Aber auch in anderen Teilen des Magen-Darm-Traktes kann durch endoskopische Untersuchungen eine Krebsentstehung verhindert werden.

Im Rahmen der Patientenakademie werden Interessierte über die verschiedenen Erkrankungen und die entsprechenden Vorsorgemaßnahmen informiert.

Die Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr im Helmut-Nier-Saal, Erdgeschoss, Klinikum.  Referent ist Oberarzt Dr. med. Christian Friedrich von der  Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie, Diabetologie und Stoffwechsel, Hämatologie, Internistische Onkologie, Infektiologie

Kommentare