Hämorrhoiden – die verschwiegene Volkskrankheit

Hämorrhoiden sind eine weitverbreitete Erkrankung, werden aber von den Betroffenen aus Scham oftmals verschwiegen. Experten schätzen, dass die Hälfte aller Menschen über 50 Jahre von Hämorrhoiden betroffen ist oder war.

Aber auch jüngere Menschen leiden darunter. Besonders bei schwangeren Frauen tritt das Volksleiden auf Grund einer hormonell bedingten Schwächung des Bindegewebes und des erhöhten Drucks in der Bauchhöhle auf. Insgesamt sind allerdings Männer häufiger von Hämorrhoiden betroffen als Frauen.

Welche Ursachen Hämorrhoiden haben, welche Beschwerden sie verursachen und wie man sie behandeln kann, darüber informiert Dr. med. Josef Degel, Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie und Proktologie an der Emma Klinik in Seligenstadt, in seinem Vortrag.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare