Wiederholung fest geplant

+
Zur Gesundheit gehört das Wohlfühlen. Auch dazu gab es bei der Messe jede Menge Tipps für die Besucher.

Offenbach (mad) - „Ein Riesenerfolg“. Christian Obst, Verkaufsleiter unserer Zeitung, ist auch am Tag danach noch total begeistert. Er hat auch allen Grund dazu.

Schließlich lockte gleich die Premiere der zweitägigen Gesundheitsmesse mehrere Tausend Besucher aus der ganzen Region in die Messehallen, wie Projektmanager Obst bilanzieren kann.

An insgesamt 67 Ständen gab’s kostenlos jede Menge Informationen rund um die Gesundheit, besonders gut besucht waren dabei die begleitenden Fachvorträge, die sich einer Fülle medizinischer Themen widmeten.

Weil ein solcher Erfolg auch verpflichtet, soll es auf jeden Fall eine Wiederholung der Messe voraussichtlich im nächsten Jahr geben. Auch wird schon darüber nachgedacht, die Welt der Gesundheit in den Folgejahren regelmäßig zu präsentieren.

„Die Aussteller wollen alle wieder Mitmachen“, sagt Christian Obst. Und weil es schon bei diesem ersten Mal mehr Interessenten als Ausstellungsfläche gab, wagt er die Prognose, dass die zweite Auflage noch ein wenig größer ausfallen wird. „Ohne, dass darunter die Qualität leidet“, verspricht Obst.

Bis zum nächsten Mal wird auch nachjustiert sein, was am Samstag bei einigen mit dem Auto angereisten Besuchern Anlass für kleineren Unmut gab: die Parkplatzsituation. Eigentlich, berichtet Christian Obst, hat unsere Zeitung bereits vor einem halben Jahr den gesamten Mainuferparkplatz für das Wochenende von der Stadt gemietet. Doch irgendwie ist dort etwas schief gelaufen. Der Betreiber des Flohmarkts auf dem Maindamm berief sich nämlich ebenfalls auf einen gültigen Vertrag. Ergebnis: Man teilte sich am Samstag die Fläche.

Dass an beiden Tagen fürs Parken drei Euro verlangt wurden, erklärt Projektmanager Obst damit, dass man als Veranstalter die Parkfläche am Mainufer auch habe anmieten müssen. „Sonst hätten dort vor allem die Anwohner ihre Autos abgestellt.“

Nicht nur die gesundheitsbewussten Besucher profitierten von der Messe. Auch die Aussteller untereinander, hat Christian Obst beobachtet, nutzten die Gelegenheit, um Kontakte zu knüpfen. Teilweise wurden Pläne geschmiedet, beim nächsten Auftritt auf der der Gesundheitsmesse zu kooperieren.

Ein dickes Lob spricht Christian Obst schließlich den beiden Messeorganisatoren Ramona Billing und Martin Hohenester aus, die wesentlichen Anteil daran hatten, dass gleich beim ersten Mal alles so gut geklappt hat.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare