1. Startseite
  2. Leben
  3. Gute Arbeitgeber

Seit über 100 Jahren immer nah am Kunden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die 4. und 5. Generation von Edeka Stenger: Alexander, Walter und Matthias Stenger
Die 4. und 5. Generation von Edeka Stenger: Alexander, Walter und Matthias Stenger (von links nach rechts). Edeka Stenger bietet in Offenbach über 35.000 Einzelprodukte auf einer Fläche von 3600 Quadratmetern an. © Patrick Scheiber

Die Stenger Lebensmittel GmbH & Co. KG ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit langer Tradition. Was mit einem kleinen Laden um die Ecke in Alzenau vor über 100 Jahren begann, wird heute in der fünften Generation von den Brüdern Matthias und Alexander Stenger gemeinsam geführt.

Den ersten Edeka-Laden baute ihr Vater Walter 1977 mit 200 Quadratmeter Fläche auf. Heute ist ihr Lebensmitteleinzelhandel in der bayerisch-hessischen Grenzregion auf rund 850 Mitarbeitende gewachsen, die in 14 Filialen in Aschaffenburg (fünf Standorte), Hösbach, Goldbach, Großostheim, Wörth, Miltenberg und Mühlheim aktiv sind. In Offenbach befindet sich mit 80 Mitarbeitenden (davon drei Auszubildende), einer Verkaufsfläche von 3600 Quadratmetern und einem Produktsortiment von circa 35000 Artikeln einer der größten Edeka-Einzelmärkte der Stengers.

Quereinsteiger sind gefragt

Die Sortimentsschwerpunkte liegen auf den Frischebereichen sowie einem ausgeprägten regionalen Sortiment. „Gute Teamarbeit, Mitarbeiterzufriedenheit, Kundenorientierung, Regionalität, unsere Produktqualität und gemeinsame Liebe zu Lebensmitteln bilden die Grundlage unseres Erfolgs“, sagt Matthias Stenger.

Michael Simon, stellvertretender Marktleiter EDEKA Stenger
Michael Simon, stellvertretender Marktleiter, verräumt in der Waschmittel-Abteilung die neu eingetroffene Ware. © Patrick Scheiber

Die beiden Brüder halten den Überblick über die 14 Einzelmärkte, koordinieren die gesamten Geschäftsaktivitäten. Alexander Stenger ist für Ladenbau, Gebäudemanagement, Lohn- und Finanzbuchhaltung sowie interne Verwaltung verantwortlich. Matthias Stenger hat Einkauf, Vertrieb, Personal und Marketing im Fokus. Mindestens alle 14 Tage besucht er die einzelnen Märkte und hat immer ein offenes Ohr für die Mitarbeitenden, bespricht mit den Marktleiter/-innen das Tagesgeschäft und die nächsten Aktivitäten. „Wir haben flache Hierarchien, sind jederzeit ansprechbar für die Mitarbeiter/-innen und betreiben Problemlösungen auf Augenhöhe. Die Mitarbeiter/-innen sollen sich mit dem Unternehmen identifizieren. Das erhöht die Bindung und verringert die Fluktuation. Denn auch im Lebensmittelvertrieb herrscht Fachkräftemangel“, betont Matthias Stenger, der auf einen stabilen und festen Mitarbeiterstamm zählen kann.

Von der Ausbildung bis zur Marktleitung stehen Interessenten zahlreiche Optionen zur beruflichen Ausgestaltung und Weiterbildung im Familienunternehmen zur Verfügung. Berufe wie Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel, Verkäufer/-in im Marktbereich, Fachverkäufer/-in im Lebensmittelbereich mit Schwerpunkt Fleischerei, Marktleiter/-in, Leiter/-in der Obst- und Gemüseabteilungen und Handelsfachwirte prägen das Bild im Lebensmitteleinzelhandel. Neue Berufsbilder wie Frischespezialist kommen hinzu. Das ist eine IHK-Ausbildung, die den Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk mit Kaufmann/Kauffrau verknüpft. Stenger betont: „Wir suchen aktuell auf jedem Gebiet Fachkräfte, vor allem Metzgereifachverkäufer/-innen und Einzelhandelskaufrauen und -männer. Daher sind auch Quereinsteiger aus Gastronomie und Service bei uns herzlich willkommen. Denn unser Familienunternehmen bietet vielfältige Karrieremöglichkeiten.“

Bianka Scheib arbeitet in der Frischeabteilung bei Edeka Stenger.
Bianka Scheib arbeitet in der Frischeabteilung bei Edeka Stenger. Hier gibt es zahlreiche regionale Produkte. © Patrick Scheiber

Interview

Geschäftsführer Matthias Stenger: 3 Fragen, 3 Antworten

Herr Stenger, was zeichnet das Familienunternehmen Edeka-Stenger aus?

Als Familie Stenger sind wir schon seit über 100 Jahren im Lebensmittelhandel zu Hause. Wir legen großen Wert auf nachhaltiges und verantwortungsvolles Handeln und einen fairen Umgang mit Mitarbeitern und Kunden. Wir sind nah am Kunden und an den Regional-Lieferanten. Daher bieten wir heute eine große Auswahl an regionalen Produkten, biologischen, veganen und vegetarischen Lebensmitteln an. Wir legen ebenso großen Wert auf großzügige Frischeabteilungen und Unverpackt-Stationen. Wir führen Produkte von über 60 regionalen Lieferanten und halten je nach Fachmarkt zwischen 25000 bis 50000 Artikel bereit. Unsere Frischeabteilungen zeichnen sich durch regionale Produkte und kompetentes Fachpersonal aus. Besonderes Augenmerk legen wir dabei auf unsere selbsthergestellten Produkte, wie Frisch- und Kochkäse, Feinkostsalate oder Hausmacher Wurstwaren.

Was erwarten Sie von und was bieten Sie Ihren Mitarbeitenden?

Unsere Märkte stehen und fallen mit unseren motivierten und zufriedenen Mitarbeitenden. Der Kunde soll sich bei uns wohlfühlen, soll eine angenehme Atmosphäre spüren. Daher wünschen wir uns Teamfähigkeit, Empathie, Freundlichkeit und soziale Kompetenz besonders im Kundenkontakt, Hilfsbereitschaft, Eigeninitiative und Flexibilität. Neben einer leistungsgerechten Bezahlung profitieren unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Rabatten beim Einkauf von Waren, wir haben eine betriebliche Altersvorsorge und führen Mitarbeiterjahresgespräche durch. Weiterbildungsmaßnahmen sind uns ebenso wichtig wie der respektvolle Umgang miteinander. Wichtig sind für uns auch gemeinsame Aktivitäten wie Oktoberfest, Wanderveranstaltungen und Weihnachtsfeiern.

Sie bewerben Ihre Märkte mit „Transparenz ist für uns eine Herzensangelegenheit“?

Richtig, denn Transparenz und Kundenzufriedenheit liegen uns am Herzen. Daher finden unsere Kunden alle zwei Monate unsere Marktzeitung druckfrisch in ihren Briefkästen oder in unseren Märkten. Warum wir das machen? Ganz einfach: Wir wollen die Kunden stets auf dem Laufenden halten, was unsere neuen Produkte, Regionalpartner, Mitarbeiter/-innen und Stellenangebote betrifft, was die Region und den Lebensmittelmarkt bewegt und wollen immer über die Top-Trends informieren.

Marktleiter Jörg Tillack überprüft die Ware in der Molkereiprodukte-Abteilung.
Marktleiter Jörg Tillack überprüft die Ware in der Molkereiprodukte-Abteilung. © Patrick Scheiber

Zahlen und Fakten

Adresse:
E-Center Stenger
Mühlheimer Straße 325
63075 Offenbach

Mitarbeiteranzahl:
80

Arbeitszeiten:
es gibt verschiedene Schichtzeiten

Urlaubstage:
34

Offene Stellen:
Verkäufer/-in, Einzelhandelskaufmann/-frau, Fachverkäufer/-in Lebensmittelhandwerk Schwerpunkt Fleischerei
Offene Stellen sind auf der Karriereseite einzusehen.

Parkmöglichkeiten:
Mitarbeiterparkplätze vor dem Markt vorhanden

Anreisemöglichkeiten mit ÖPNV:
sehr gute Busanbindung

Kontakt:
bewerbungen@edeka-stenger.de

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.
Die Redaktion