Tipp vom Profi

Das ist der beste Zeitpunkt für die Gehaltsverhandlung

+
Die Gehaltsverhandlung mit dem Chef erfordert ein gewisses Maß an Fingerspitzengefühl.

Gehaltsverhandlungen sind lästig - doch wer mehr Geld will, kommt nicht um sie herum. Unternehmer Carsten Maschmeyer weiß, wann der beste Moment dafür ist. 

Carsten Maschmeyer dürfte spätestens seit der Erfolgssendung "Die Höhle der Löwen" den meisten Deutschen bekannt sein. In der Gründershow beweist er sich einmal mehr als knallharter Investor. Uns als solcher weiß er natürlich, wie verhandeln geht. 

Zeitpunkt für Gehaltsverhandlung: Das rät Carsten Maschmeyer

Im Interview mit Focus Online verrät der erfahrene Geschäftsmann, wann der beste Zeitpunkt für eine Gehaltsverhandlung ist. "Bloß nicht am Ende eines Gesprächs", meint Maschmeyer, und "nicht zwischen Tür und Angel". Stattdessen sollten Sie für die Gehaltsverhandlung einen extra Termin mit Ihrem Chef vereinbaren, um in ruhiger Atmosphäre und ohne Stress über Ihren Gehaltswunsch sprechen zu können.

Achten Sie auch auf die Laune des Chefs: "Es gibt Tage, da weiß jeder, heute brauchst du nicht zum Chef oder zur Chefin gehen", meint Maschmeyer. Das können sich Mitarbeiter dann gleich sparen.

Video: Mehr Geld? Hier sind die besten Tipps für die Gehaltsverhandlung!

Auch interessant: Mit diesen sechs Wörtern vermasseln Sie die Gehaltsverhandlung.

Ein absolutes No-Go: Per Mail oder am Telefon um eine Gehaltserhöhung bitten. "Unbedingt live!", meint der Experte. Schließlich haben Körpersprache, Mimik und auch die Stimme großen Einfluss auf den Erfolg der Gehaltsverhandlung. "Alle Sinn einsetzen!", rät deshalb Maschmeyer eindringlich.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Sie wollen mehr Gehalt? Diese zwei Wörter sollten Sie Ihrem Chef in der Gehaltsverhandlung nie sagen.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

Von Andrea Stettner

Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare