Neues Jahr - mehr Geld?

Gehaltsverhandlung: Millionärin verrät, mit welchen Tricks Sie Ihren Chef überzeugen

+
Gehaltsverhandlungen sind nicht einfach - schließlich müssen Mitarbeiter ihre Chefs erst einmal überzeugen.

Wie bekomme ich eine Gehaltserhöhung? Eine Millionärin muss es ja wissen - und verrät ihre besten Geheimtipps für die Gehaltsverhandlung. 

Beim Thema Gehaltsverhandlung geraten viele mächtig ins Schwitzen: Wie bekomme ich meinen Chef nur dazu, mehr Geld zu bezahlen? Die letzte Gehaltserhöhung ist schließlich schon eine Weile her. 

Wer sollte es besser wissen als eine Millionärin, die selbst seit Jahren Chefin ist? Die gebürtige Stuttgarterin Kristina Roth wanderte vor rund zehn Jahren in die USA aus und wurde dort als Unternehmerin sehr erfolgreich. Ihr ehemaliges Beratungs-Unternehmen Matisia Consultants schaffte es sogar in die Top 10 der Forbes-Liste der am schnellsten wachsenden Unternehmen des Jahres 2015. Als sie es 2016 verkaufte, war es unglaubliche 45 Milliarden Dollar wert! 

Als Unternehmerin hat Roth natürlich schon selbst unzählige Gehaltsverhandlungen geführt und weiß daher genau, mit welchen Worten Mitarbeiter überzeugen, und was sie besser bleiben lassen sollten. Im Podcast "Professionell bleiben" verrät sie ihre Tipps - wir haben die besten für Sie zusammengefasst:

Gehaltsverhandlung - Tipp 1: Verhandeln Sie so, als ob Sie ein Angebot in der Hinterhand hätten

Angst ist bei der Gehaltsverhandlung ein denkbar schlechter Ratgeber. Statt mit hochrotem Kopf um mehr Geld zu bitten, sollten Sie lieber positiv bleiben - und immer so verhandeln, als ob Sie ein anderes Job-Angebot in der Hinterhand hätten. Mit dieser Vorstellung verhandelt es sich gleich viel einfacher. Überlegen Sie am besten vorher schon, was Ihnen schlimmstenfalls passieren kann und stellen Sie sich darauf ein, rät Roth.

Mehr dazu: Mit diesem Trick bekommen Sie mehr Geld in der Gehaltsverhandlung - ohne Aufwand.

Gehaltsverhandlung - Tipp 2: Kennen Sie Ihren Marktwert!

Wer in eine Gehaltsverhandlung geht, sollte wissen, wie viel er "wert" ist, rät die Unternehmerin. Informieren Sie sich deshalb schon in Voraus, wie viel Gehalt Sie für Ihre Position verlangen können. So wissen Sie genau, wo die Reise im Gespräch mit dem Chef hingehen soll - und in welcher Höhe Sie getrost nachgeben können. Ihr Wunschgehalt darf dennoch nicht übertrieben hoch sein, schließlich müssen Sie Ihre Forderung auch immer noch begründen können.

So lieber nicht: Mit diesen sechs Wörtern vermasseln Sie die Gehaltsverhandlung.

Gehaltsverhandlung - Tipp 3: Zeigen Sie, was Ihr Chef davon hat

Damit Ihr Chef auch weiß, wofür er Ihnen mehr Geld bezahlen soll, müssen Sie ihn laut Roth auch dementsprechend "füttern": Zeigen Sie Ihrem Chef, was es ihm bringt, Ihr Gehalt zu erhöhen - etwa, weil Sie ein bestimmtes Projekt nach vorne bringen würden. Und das ganze mit einer großen Portion Selbstbewusstsein. Denn wenn Sie an sich selbst glauben, wird das auch Ihrem Chef im Gedächtnis bleiben.

Lesen Sie auch: Mehr Gehalt? Diese zwei Wörter sollten Sie Ihrem Chef nie sagen.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

as

Mehr Gehalt? Diese Faktoren bestimmen, was Sie verdienen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare