Perfekte Maskerade 

Zur Kostümierung an Karneval gehören auch farbenfroh bemalte Gesichter. Bei all dem fröhlichen Trubel sollten aber gerade Kinder und Allergiker genau darauf achten, mit was sie sich die Gesichter bemalen.

Die Jecken präsentieren sich jedes Jahr mit bunten Gesichtern und gefärbten Haaren. Der Gesundheit der Kopf- und Gesichtshaut zuliebe sollte beim Zurechtmachen auf einige Dinge geachtet werden. Wenn das Haar mit Sprühfarbe gefärbt wird, ist es am besten, die Kopfhaut dabei auszulassen und die Farbe erst nach dem Frisieren aus einem Abstand von 30 Zentimetern aufzutragen. Die Farbe sollte unmittelbar nach dem Feiern gründlich ausgewaschen werden. Im Gesicht ist es besonders bei Kindern und Allergikern gut, wasserlösliche Theaterschminke zu verwenden, da sie besser hautverträglich ist. Wichtig ist, die Haut vorher einzucremen, beim Schminken die Augen auszusparen und die Schminke möglichst dünn aufzutragen, damit die Haut atmen kann.

Gesundheitstipps zum Schminken

Wenn die Haut schon beim Feiern geschwollen ist und juckt, sich rötet oder erwärmt, sollte die Schminke gleich entfernt werden. Beim Schwitzen können sich Textilfarben gerade von eng anliegenden Kostümen oder Perücken lösen. Zudem sind die Hautporen dann weit geöffnet, weshalb Schadstoffe leichter eindringen können. Bei Haarfärbemitteln etwa aus der Spraydose empfehlen Hautärzte Zurückhaltung. Kontaktlinsen mit aufgedruckten Motiven sind nach Einschätzung der Fachleute weniger gut verträglich und sollten daher nur von erfahrenen Trägern benutzt werden. Wer nach dem Feiern Probleme mit der Haut bekommt, kann es zunächst mit Pflegemaßnahmen versuchen, sollte aber nicht allzu lange mit dem Gang zum Arzt warten.

Mehr Informationen für Allergiker gibt es beim Deutschen Allergie- und Astmabund

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte ein bis zwei Tage vor dem Schminken auf dem Unterarm testen, ob die Produkte zu Haut-Reaktionen führen. Dazu wird die Schminke auf die Unterarminnenseite auftragen und mit einem Pflaster abgedeckt - ist die Haut an dieser Stelle nach zwei Tagen gereizt und gerötet, sollte die Schminke nicht benutzt werden.

Ob Pirat, Hexe oder Prinzessin - folgendes sollte beim Schminken beachtet werden:

  • Vor dem Schminken gut mit einer reichhaltigen Creme eincremen.
  • Vermeiden Sie häufiges und großflächiges Schminken.
  • Fragen Sie bei Karnevals- und Theaterschminke nach den Inhaltsstoffen, falls keine Übersicht auf der Verpackung ist.
  • Alte Schminke, die sich schon in ihre Bestandteile zersetzt hat oder ranzig riecht, gehört nicht auf die Haut.
  • Verwenden Sie gut deckende Schminke und tragen diese dünn auf, damit die Haut atmen kann.
  • Bei Kindern und empfindlicher Haut auf phosphoreszierende Farben verzichten, und Glitter immer nur gebunden als Gel oder Creme auftragen.
  • Kinder, Allergiker und Menschen mit empfindlicher Haut sollten die Schminke vor Gebrauch testen.
  • Sorgfältig abschminken. Entweder mit Wasser und Seife oder in hartnäckigen Fällen mit Fett-Cremes, die sanft mit einem Papiertuch abgenommen werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare