Osteraktion vor dem Petrus-Gemeindehaus

Nichtssagender Zaun wird Galerie

Gerahmt: Die Art People haben schon viele Gemälde für die Freiluft-Ausstellung fertiggestellt. Foto: Tynan
+
Gerahmt: Die Art People haben schon viele Gemälde für die Freiluft-Ausstellung fertiggestellt.

Mit Freiluft-Galerien haben die Art People schon Erfahrungen. Die Art Promenade im September gehört zum Kulturleben der Stadt fest dazu. Nun folgt als Ergänzung eine Osteraktion vor dem Petrus-Gemeindehaus.

Langen – Die Osterzeit wird bunt – nicht nur wegen der Eier. Mit einer originellen Aktion bereichern die Langener Art People das kulturelle Leben der Stadt im Frühjahr. Am kommenden Wochenende (13./14. April) veranstaltet die Künstlergruppe eine Zaungalerie am evangelischen Petrus-Gemeindehaus (Bahnstraße 46). Der Zaun am Rande der Romorantin- und Long-Eaton-Anlage wird bei dieser Open-Air-Aktion voll mit gerahmten Kunstwerken hängen. Überdies beteiligen sich die Hortkinder aus der städtischen Kita Mittendrin (alter SSG-Platz/Zimmerstraße) an der Ausstellung, die auch den Vorgarten der Kirchengemeinde mit einbezieht. Schon zu Ostern vor zwei Jahren hatten die Art People ein paar Meter weiter auf der kleinen Grünfläche an der Goethestraße/Ecke Bahnstraße mit Freiluft-Kunst die Blicke auf ihre Schaffenskraft gelenkt. Damals sorgten knallbunte Holzstelen für optische Hingucker mit Niveau.

Jetzt knüpfen die Kreativen an die Art-Promenade 2017 an, die wie immer den Langener Markt begleitete. Damals kamen auf der Romorantin- und Long-Eaton-Anlage unter dem Motto „Schau mal hin“ zahlreiche pinkfarbene Bilderrahmen zum Einsatz, die aus recyceltem Material hergestellt wurden und an den Bäumen hingen. Diese Rahmen haben die Art People aufbewahrt, um sie jetzt mit neuem Anstrich wiederzuverwenden. „Der Zaun bietet sich geradezu an, weil er so nichtssagend ist“, erläutert Brigitte Grausam-Tynan die Idee der Freiluft-Galerie.

Jeweils fünf bis zehn Einfassungen bearbeiteten die einzelnen Mitglieder der Gruppe ganz individuell und füllten sie mit Inhalten. Sie malten, sprayten, fotografierten oder erstellten Collagen. So unterschiedlich die Techniken auch sind, haben die Arbeiten doch eins gemeinsam: Sie zeichnen sich – passend zur Jahreszeit – durch frühlingshafte Farben aus. „Und können käuflich erworben werden“, betont Manuela Perle, Mitglied der Gruppe: „Ein Teil des Erlöses geht an eine soziale Einrichtung in Langen.“

Unterstützt wird das Ganze nicht nur von Pfarrer Steffen Held und der Evangelischen Kirchengemeinde, sondern auch von der städtischen Wirtschaftsförderung, die sich für eine attraktive Innenstadt einsetzt. Die Aktion flankiert die „So nah. So gut. So Langen“-Osterkampagne der Initiative Citymarketing, die für das Einkaufen und Ausgehen vor Ort wirbt.

Frühlingsbilder und Osterfotos unserer Leser

Nach den Worten von Bürgermeister Frieder Gebhardt „profitiert Langen regelmäßig von dem Einfallsreichtum und dem Engagement der Art People, die schon zahlreiche gelungene Aktionen und Ausstellungen auf die Beine gestellt haben“. 2016 wurde die Künstlergruppe deshalb mit dem Kulturellen Förderpreis der Stadt geehrt. Die Arbeiten an der Zaungalerie stammen von Anita Guthe, Gabriele Teichmann-Reimer, Irma Stella Velasco Serrano, Katja Jähnert, Manuela Perle, Martina Retzdorff, Mirela Schip, Natascha Szigat, Petra Paulowitsch, Solly Guigui, Stella Reichmann, Susanne Link, Brigitte Grausam-Tynan und Ulla Lüdtke.

Wie schon bei anderen Projekten der Art People kommt auch der Nachwuchs zum Zuge. Hortkinder aus der Kita Mittendrin haben ihrer Kreativität mit gebrauchten Sachen freien Lauf gelassen und werden mit einigen Werken dabei sein. So wurde aus Plastikstreifen ein Webrahmen geschaffen, die Zierblende eines Autoreifens haben die Kleinen in eine Blüte verwandelt und ein Ast ist jetzt ein originelles Objekt mit bunten Schraubdeckeln.  

ble

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare