Rund um Ostern

Ostern & Feiertage

Ostern ist nicht fest im Kalender datiert, sondern das Fest richtet sich nach dem Mond. Darum variiert es von Jahr zu Jahr. Der Ostersonntag ist immer am ersten Vollmond im Frühling.

Osterfeiertage

Höhepunkt des Kirchenjahres und die Tage an denen wir Ostern feiern, sind die Tage von Gründonnerstagabend bis zum Ostermontag.
Die Woche vorher nennt man die Karwoche. Diese beginnt mit dem Palmsonntag. Es ist die wichtigste Woche des Kirchenjahrs. „Kar“ bedeutet Kummer: Kummer über die Leiden und den Tod Jesu Christi.

Palmsonntag

Der Palmsonntag erinnert an den Einzug Jesu Christi in Jerusalem, bei dem die Bewohner der Stadt Palmblätter auf den Weg legten, um ihren Heiland zu begrüßen. An diesem Tag werden Palmblätter und andere grüne Zweige gesegnet und in die Kirche gelegt.  

Gründonnerstag

Der Gründonnerstag erhält die Erinnerung an das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern am Abend vor seiner Kreuzigung. Traditionell wird an diesem Abend etwas Grünes gegessen.  Kirchengemeinden laden zum Abendmahlgottesdienst.
„Grün“ leitet sich vom altdeutschen Begriffe „grunen“ ab, was so viel wie „weinen“ bedeutet. Mit der Farbe Grün verbinden viele den Frühlingsbeginn, das Erwachen der Natur und Hoffnung.  

Karfreitag

Der Karfreitag ist der höchste christliche Feiertag. Gemeinden feiern Gottesdienste und in vielen Regionen gibt es Kreuzwegandachten und Prozessionen. Die bekanntesten Prozessionsfestspiele finden in Oberammergau statt.

Ostersonntag

Der Ostersonntag ist der Tag der Freude über die Auferstehung Jesu. Christen besuchen den Gottesdienst, viele treffen sich mit ihren Familien zum langen Frühstück. Der Ostersonntag wird am ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond nach Frühlingsanfang gefeiert, immer zwischen dem 22. März und dem 25. April.

Ostermontag

Mit dem Ostermontag endet das Osterfest. Der gesetzliche Feiertag steht ganz im Zeichen der Familie und wird zum Pflegen alter Brauchtümer (Osterei-suche) genutzt.

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare