Rund um Ostern

Ostermenü vom Markthaus am Wilhelmsplatz

+
Geschmorte Kräuterlammkeule

Bekannte Köche aus der Region haben uns ihr ganz persönliches „Lieblings-Osterrezept" verraten. Wir präsentieren Ihnen festliche Ostermenüs zum nachkochen, mit denen Sie sich den Frühling auf den Tisch zaubern können. 

Ostermenü vom Markthaus am Wilhelmsplatz

Markthaus am Wilhelmsplatz

Mit modernen Mitteln präsentieren die Betreiber ein Gasthaus, das auf eine lange Tradition zurückblickt. Zwar wurde das Markthaus erst 1986 zum Gastronomie-Betrieb, das Gebäude wurde aber schon 1911 als Unterstand und Geräteschuppen für die Marktbeschicker des Offenbacher Wochenmarktes erbaut. Das „Markthaus am Wilhelmsplatz“ richtet am Ostersonntag und Ostermontag einen Osterbrunch aus, wo diese Gerichte ebenfalls zu probieren sind.

Geschmorte Kräuterlammkeule mit mediterranem Gemüse und Röstkartoffeln

Geschmorte Kräuterlammkeule

Zutaten:
• 1 ganze Lammkeule (ca. 2,5 kg)
• Rosmarin Thymian
• Junger Knoblauch
• Neue Kartoffeln
• ½ Liter kräftiger Rotwein
• Rote Zwiebeln
• Karotten
• Gestoßener Pfeffer
• Grobes Meersalz

Die Lammkeule vom Knochen befreien, mit Meersalz, Knoblauch und Pfeffer innen einreiben. Dann mit den frischen Kräutern füllen. In einer gut vorgeheizten Pfanne im Olivenöl scharf anbraten, dass sich die Poren schließen. Die Lammkeule herausnehmen und den Bratensaft mit Rotwein ablöschen. Die Lammkeule mit dem Bratensaft in eine Bratform geben, die Zwiebeln und Karotten dazugeben und im vorgeheizten Backofen bei 180° zirka 40 Minuten schmoren lassen. Die neuen Kartoffeln im ganzen mit Schale und Meersalz Kochen. Die mediterranen Gemüse putzen, in Scheiben oder Würfel schneiden und in einer Pfanne mit Olivenöl, Knoblauch, Pfeffer und Salz anbraten. Die neuen Kartoffeln vierteln und ebenfalls in einer Pfanne in Olivenöl, etwas Butter und Rosmarin goldgelb braten.

Ganze Forelle „Müllerin“ mit neuen Kartoffeln und Original „Oberäder Grie Soß“

Zutaten:
• 4 ganze Forellen ausgenommen und geputzt
• Grobes Meersalz
• Frischer Pfeffer
• Butter
• 3 ganze Limetten
• Neue Kartoffeln
• Ein Paket Grüne Soße
• Schmand
• Senf

Die grüne Soße mit dem Wiegemesser fein hacken. In einer Schüssel mit dem Schmand, etwas Senf, Pfeffer, Salz und Limettensaft abschmecken und eine gute Stunde ziehen lassen. Neue Kartoffeln in einem Topf mit Meersalz kochen. Die Forelle von innen mit Limette, Salz und Pfeffer einreiben, von außen leicht mehlieren, dann in einer Pfanne mit Butter langsam braten bis sich die Rückenflosse leicht herausziehen lässt. Je nach Bedarf die Forelle filieren oder im Ganzen servieren. Die neuen Kartoffeln können mit der Haut gegessen werden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare