Ärger ersparen

Mietwagen im Urlaub: Dank dieser Tipps tappen Sie nicht in die Kostenfalle

Mit dem Mietwagen lässt sich ein Urlaubsland gut erkunden. Aber nehmen Sie sich vor Kostenfallen in Acht.
+
Mit dem Mietwagen lässt sich ein Urlaubsland gut erkunden. Aber nehmen Sie sich vor Kostenfallen in Acht.

Für besonders viel Freiraum im Urlaub bietet sich ein Mietwagen an. Damit Sie aber nicht versehentlich in die Kostenfalle tappen, sollten Sie einige Tipps beherzigen.

Der Mietwagen ist im Urlaub die perfekte Option für Reisende, die sich gerne ihre eigene Route überlegen und im eigenen Tempo das Urlaubsland ansehen möchten. Zunächst muss aber erst der richtige Mietwagen-Anbieter und das richtige Fahrzeug gefunden werden. Damit Sie hier nicht unversehens Geld liegen lassen, haben wir hier einige Tipps parat.

Den richtigen Mietwagen finden: Achten Sie auf den Anbieter

Die wenigsten haben Lust sich beim Mieten eines Wagens durch zahlreiche Vertragspapiere zu wälzen. Erschwert wird dieses Vorhaben zudem, wenn Sie sich erst vor Ort nach einem Mietwagen umsehen und dementsprechend Unterlagen in einer anderen Sprache vorgelegt bekommen. Besser ist es da, sich schon von Zuhause aus nach einem Anbieter umzusehen. Hier haben Sie den Vorteil eines deutschsprachigen Ansprechpartners. Bei Online-Portalen, die sich an deutsche Kunden richten, ist zudem deutsches Recht anwendbar.

Tankregelung: Hier sparen Sie bares Geld

Wählen Sie beim Mietwagen am besten die Tankregelung "full-to-full". Das bedeutet, dass Sie das Auto mit vollem Tank abholen und mit vollem Tank wieder abgeben. So zahlen Sie nur für den tatsächlich verbrauchten Sprit zu den normalen Tankstellenpreisen. Wer stattdessen die Option „full-to-empty“ wählt, zahlt den Sprit meist zu den Preisen des Mietwagenanbieters und muss das Fahrzeug mit leerem Tank abgeben. In der Regel wird das bei einem Tagesausflug aber nicht der Fall sein.

Mietwagen mit unbegrenzter Kilometeranzahl

Manche Mietwagen-Anbieter vergeben Wagen mit einer begrenzten Kilometeranzahl. Das heißt, beim Überschreiten der vereinbarten Kilometerzahl müssen Sie mit zusätzlichen Kosten rechnen. Manchmal ist es im Urlaub aber schwer abzuschätzen, wie viele Kilometer am Tag voraussichtlich zurückgelegt werden. Informieren Sie sich also, ob sich der Mietwagen mit unbegrenzter Kilometerzahl buchen lässt.

Rückgabe des Mietautos – worauf Sie achten müssen

Kalkulieren Sie mit der Zeit nicht zu knapp: Für eine verspätete Rückgabe kann es nämlich schnell Extrakosten regnen. Am besten legen Sie den Zeitpunkt der Rückgabe innerhalb die Öffnungszeiten des Mietwagenverleihs. So können Sie sich die Quittung direkt vom Mitarbeiter geben lassen. Falls die Rückgabe nur außerhalb der Öffnungszeiten möglich ist, sollten Sie Fotos des unversehrten Autos und der Tankanzeige machen. So können Sie beweisen, dass das Fahrzeug zum Zeitpunkt der Rückgabe in einwandfreiem Zustand war.

Mietwagen im Urlaub: Werfen Sie ein genaues Auge auf das Übergabeprotokoll

Das Übergabeprotokoll wird Ihnen bei Abholung des Mietwagens vorgelegt. Darin sind vorhandene Schäden am Mietauto aufgeführt. Prüfen Sie aber immer selbst noch einmal, ob nicht noch andere Schäden am Fahrzeug vorhanden sind und lassen Sie diese ins Protokoll mit aufnehmen. So kann der Vermittler Ihnen später keine Schäden anlasten, die schon vorhanden waren.

der Vermittler Ihnen später keine Schäden anlasten, die schon vorhanden waren. Bei Abgabe des Wagens sollten Sie bei auch bei der Übergabe darauf bestehen, dass das Fahrzeug in Ihrem Beisein überprüft wird, wie der ADAC schreibt. Das Ergebnis aus der Überprüfung sollte schriftlich festgehalten werden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare