Mandeln und ein paar Tropfen Rum

Ach, wie schön war's doch als Kind. Damals. Ein paar Sorgen weniger, dafür drei Wochen Weihnachtsferien, ohne einen Tag Urlaub beantragen zu müssen. Und dann die Weihnachtszeit: Die letzten Klassenarbeiten sind geschrieben, Papa hat frei und zuhause wird gebacken - ein Klassiker, der alle Moden überstanden hat: Mamas Mandelplätzchen.

Das muss im Haus sein:

  • 340 Gramm Mehl
  • 280 Gramm Butter (oder Sanella)
  • 150 Gramm Zucker
  • ein paar Tropfen Rum
  • ca. 1/2 geriebene (natürlich unbehandelte) Zitronenschale
  • 1 Ei
  • 170 Gramm gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • Ausstechförmchen

Die Zubereitung ist ganz einfach:

Alle Zutaten zusammenmischen und den fertigen Teig ungefähr eine Stunde in den Kühlschrank legen. Man kann auch den Teig schon am Abend zuvor machen. Dann kommt der lustige Teil: Den Teig auf einer mit Mehl bestreuten Unterlage in der gewünschten Dicke ausrollen und drauflos-ausstechen... Spaß für Groß und (vor allem) Klein. Am Ende werden die Plätzchen bei ungefähr 180 Grad 15 bis 20 Minuten gebacken - bis ihre Oberfläche hellbraun ist.

Rubriklistenbild: © op-online

Kommentare