Elisenlebkuchen in Rodgau

Kulinarisch geht‘s zur Weihnachtszeit im Hause Pelka zu: Im Arbeitsalltag Chef der Rodgau-Redaktion, ist Bernhard Pelka zur Weihnachtszeit Anhänger zahlreicher Leckereien - zum Beispiel von Elisenlebkuchen.

Für 40 Stück müssen im Haus sein:

  • 2 Eier
  • 150 g Fruchtzucker
  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 40 g Mehl
  • 2 Msp. Backpulver
  • abgeriebene Schale einer halben Zitrone
  • 1 TL Zimt
  • je 1 Pr. Nelken, Ingwer, Kardamom
  • 40 Oblaten Durchmesser 50 mm
  • 200 g Schokolade
  • 15 g Kokosfett
  • ca 40 g Mandeln

Das ist zu tun:

Die Eier und den Fruchtzucker schaumig rühren. Mandeln, Mehl, Backpulver, Zitronenschale, Gewürze mischen und unterrühren. Teig auf die Oblaten streichen, auf mit Backpapier ausgelegte Bleche setzen und über Nacht trocknen lassen. Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Lebkuchen ungefähr 15 Minuten backen. Herausnehmen und zirka 60 Minuten abkühlen lassen. Schokolade hacken, mit Fett schmelzen. Lebkuchen damit  überziehen und mit Mandeln belegen. Eventuell mit Schokolinien und Belegkirschen verzieren.

Zubereitungszeit: 45 Minuten, Kühlen 8 Stunden, Backen 15 Minuten,

Auskühlen 60 Minuten; 6-8 Wochen haltbar

Rubriklistenbild: © op-online

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare